Das aktuelle Wetter Soest 24°C
Oberliga Westfalen

Aufsteiger SV Lippstadt plant mit 24er-Kader für Oberliga Westfalen

04.07.2012 | 07:00 Uhr
Es wird neue Gesichter im Oberliga-Kader des SV Lippstadt 08 geben. Die Mannschaft verändert sich. Foto: Hartwig Sellmann/WNM

Lippstadt.  Die Kaderplanung beim SV Lippstadt 08 für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit wahrscheinlich 24 Spielern geht der Oberliga-Aufsteiger in die neue Saison. Sechs Abgänge gibt es, dafür aber auch acht Zugänge. Kapitän Lasse Fischer-Riepe, Torwart Dominique Nowak, Abwehrspieler Sven Dyballa, Torjäger Viktor Maier und Stürmer Lars Schröder haben ihre Verträge schon vor Wochen verlängert.

Mannschaftskapitän Lasse Fischer-Riepe (25) bleibt bis 2013, Torwart Dominique Nowak (25) bis 2014 beim Meister der Westfalenliga 1. Sportdirektor und Trainer  Daniel Farke (35) freut sich darüber: "Sowohl Lasse als auch Dominique verfügen über hervorragende sportliche Qualitäten. Darüber hinaus sind sie menschlich und in punkto Teamgeist zwei ganz wichtige Charaktere in unserer Mannschaft. Beide haben sich nach diversen Verletzungen und Krankheiten dank ihres enormen Ehrgeizes immer wieder heran gekämpft und damit wesentlich zu unserem großen sportlichen Erfolg beigetragen."

Abwehrspieler Sven Dyballa will wieder angreifen

Auch Abwehrspieler Sven Dyballa hat seine Zusage bis 2013 gegeben mit der Option auf ein weiteres Jahr. Der 26-jährige Abwehrspieler wechselte zu Saisonbeginn vom Ligarivalen Hammer Spielvereinigung ans Lippstädter Waldschlösschen, fiel jedoch bereits nach wenigen Spielen in der Vorrunde mit einem Kreuzbandriss für mehrere Monate aus und stieg erst zum Ende der Saison wieder ins Mannschaftstraining ein. Daniel Farke ist froh, dass der Defensivspezialist in Zukunft wieder voll einsatzfähig ist: "In unserem Defensivverbund zählt Sven zu den absoluten Leistungsträgern. Zur neuen Saison steht uns Sven als echte Verstärkung wieder zur Verfügung."



Kommentare
Aus dem Ressort
Dicke Luft statt besserer Luft in Kneblinghausen
Politik
Mit CDU-Mehrheit lehnt der Bauausschuss einen zweiten Masthähnchenstall in Kneblinghausen ab. Damit steht ein Gesamtpakt zur Dorfentlastung auf der Kippe.
Marienmarkt-Sonntag reißt alles raus
Kirmes
„Licht und Schatten“, auf diese kurze Formel bringt Klaus-Dieter Hötte die Bilanz der bisherigen drei Marienmarkt-Tage. Zunächst das Positive: „Der Sonntag war bombastisch“, findet (nicht nur) der Leiter des städtischen Tourismusbüros. „Die Stadt war pickepacke voll“, freut er sich. Dies betraf...
Kneblinghausen zeigt sich von gastlicher Seite
Marienmarkt
Der Rüthener Marienmarkt lockte. Und nachdem am Samstag das Wetter noch nicht so recht mitspielen wollte, passte am Sonntag alles. Vor allem die Auftritte der jungen Akteure des Spee-Gymnasiums begeisterten. Aber auch die Kneblinghauser, die sich gastlich gaben.
Musikalische Reise um die Welt
Marienmarkt
Seit einigen Jahren locken musikalische Höhepunkte am Samstag Abend zum Rüthener Marienmarkt. Auch in diesem Jahr war es nicht anders. Schnell kam vor der Bühne Stimmung auf, als Axel Fischer Gas gab.
Bundesliga fühlt sich für Paderborn immer noch "saugeil" an
SC Paderborn
Das Spitzenspiel des dritten Spieltags der Fußball-Bundesliga fand in Paderborn statt: Bei der Partie zwischen den beiden Aufsteigern SC Paderborn und 1. FC Köln gab es zwar keine Tore, zufrieden waren die Klubverantwortlichen am Ende trotzdem - schließlich sind beide Teams weiterhin ungeschlagen.
Fotos und Videos
Nightglow-Finale in Warstein
Bildgalerie
WIM 2014
WP-Mobil auf dem WIM-Gelände
Bildgalerie
WIM 2014