Auch 2015 wird es Patenmahl geben

Soest..  Das Patenmahl, ein vorweihnachtlicher Abend für bedürftige Menschen aus der Region, hat 2014 Premiere gefeiert. Die Veranstaltung ist dabei von Gästen, Spendern, Organisatoren, Helfern und allen weiteren Beteiligten so positiv begleitet und durchgeführt worden, dass eine Neuauflage in diesem Jahr stattfinden wird.

„Insbesondere die vielen positiven Rückmeldungen von Seiten der Gäste, aber auch die wohlwollende Spendenbereitschaft für die Premieren-Veranstaltung aus der Bürgerschaft lassen keinen Zweifel daran, dass eine Wiederholung des Patenmahls realisiert werden sollte“, erklärten die Teilnehmer des Organisationsteams übereinstimmend.

Das Veranstaltungsmotto „Bürger für Bürger“ hatte im vergangenen Jahr viele Menschen dazu aufgerufen, eine Patenschaft im Wert von 20 Euro zu übernehmen, mit der einer bedürftigen Person die Teilnahme am Patenmahl ermöglicht werden konnte. Die Organisatoren des Patenmahls erhoffen sich auch für die diesjährige Veranstaltung wieder jede Menge Unterstützer.

Team setzt auf Altbewährtes

Dabei setzt das Vorbereitungsteam auf altbewährte Strukturen: Neben Veranstaltungsinitiator Peter Morgenbrodt haben auch die Soester Tafel, die Evangelische Jugendkirche Soest, die Tanzschule Kickelbick, das Burning Big Band Project, die Soester Stadthalle, das Evangelische Perthes-Werk und die Stadt Soest ihre weitere Teilnahme und Unterstützung zugesagt.

Der genaue Termin der Veranstaltung wird wie im Vorjahr nach den Sommerferien bekanntgegeben. Es wird sich aber voraussichtlich wieder um einen Tag im Dezember handeln.