Arno Langer mit Wappenteller geehrt

Ehrungen Schützenfest Meiste: Der Vorstand mit dem Königspaar, Jubelkönigspaaren und geehrten Mitgliedern.
Ehrungen Schützenfest Meiste: Der Vorstand mit dem Königspaar, Jubelkönigspaaren und geehrten Mitgliedern.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Lang anhaltenden Applaus gab es am Samstagabend beim Auftakt des Hochfestes in Meiste für Arno Langer. Als „Hauptperson des heutigen Abends“ stellte ihn Bernhard Gerken als Vorstandsmitglied des Kreisschützenbundes Lippstadt vor

Meiste..  1978 der Schützenbruderschaft beigetreten, 2004 Schützenkönig und von 2006 bis Anfang 2015 erster Vorsitzender der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Meiste: Lang anhaltenden Applaus gab es am Samstagabend beim Auftakt des Hochfestes für Arno Langer. Als „Hauptperson des heutigen Abends“ stellte ihn Bernhard Gerken als Vorstandsmitglied des Kreisschützenbundes Lippstadt vor, schmälerte dabei aber ganz und gar nicht das Dasein des Königspaares und der Jubelkönigspaare.

Für „herausragende Dienste“, denen die Meister Schützen lange Tribut zollten, zeichnete Gerken Arno Langer mit dem großen Wappenteller des Sauerländer Schützenbundes aus. Aus gesundheitlichen Gründen war dieser Anfang des Jahres mit größtem Bedauern aus dem Vorstand ausgeschieden, hatte sich aber immer mit „Rat und Tat“, wie es Neu-Vorsitzender Franz-Josef Schmidt lobte, im Verein engagiert: „Das war immer seine große Leidenschaft. Ganz besonders auch das Jubiläumsfest 2013“, so Schmidt über den Schützenbruder Arno Langer, der dem Verein selbstverständlich trotz alledem die Treue erweist. „Gesundheit geht eben über alles“, so Franz-Josef Schmidt über Langer, den ein Hörsturz zum Rückzug aus dem Vorstand zwang.

Schmidt freute sich ebenso, die Jubelkönigspaare auszuzeichnen. Gemeinsam mit dem amtierenden Meister Königspaar Matthias Herting und Maria Ferdinand beglückwünschte er Theo und Hildegard Schlüter, die vor 40 Jahren als Meister Majestäten die Blicke auf sich zogen. 1965 und damit vor 50 Jahren war Gisela Diemel an der Seite ihres inzwischen verstorbenen Mannes Hermann Schützenkönigin. Margret und Heinrich Bracht, der vor 25 die Königswürde errungen hatte, war bereits im Vorfeld gratuliert worden.

Und auch die Schützenbrüder als bedeutende Stütze eines jeden Vereins wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 25 Jahren sind Heiner Bünker, Norbert Markmann und August Becker in der Schützenbruderschaft. Für 40- jährige Treue wurden Franz-Josef Schäffer, Franz-Josef Kemper und Franz-Josef Rüper ausgezeichnet. Mit ihnen freuten sich die Schützenbruderschaft und das amtierende Königspaar.

Diesem galt beim Festumzug am Sonntagnachmittag die Aufmerksamkeit und der Applaus der Schützen wie auch der Zuschauer an den Straßen. Bei sonnigem, wenn auch relativ kühlem Wetter präsentierten sich Matthias Herting und Maria Ferdinand mit ihrem Hofstaat beim Umzug durch das Dorf. Heute bereits wird Hertings Nachfolger ermittelt. Dieser ist dann der letzte König, der an einem Montag ausgeschossen wird. Ab dem kommenden Jahr findet das Vogelschießen bereits an Christi Himmelfahrt statt. Was bleibt, ist der Festzug zu Ehren der neuen Majestäten am Sonntag.