Arbeitslosigkeit steigt leicht zum Jahresende

Warstein/Rüthen..  Die Zahl der Arbeitslosen hat sich zum Jahresende auch in Warstein und Rüthen leicht erhöht. In beiden Gemeinden zusammen waren im Dezember 1010 Menschen arbeitslos gemeldet – 27 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg leicht und liegt bei 5,1 Prozent.

In Warstein stieg die Zahl der Arbeitslosen im letzten Monat des Jahres um 22 und liegt nun bei 756 (plus drei Prozent). Damit waren 14 Menschen mehr arbeitslos als ein Jahr zuvor. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg um fast fünf Prozent auf 255. Rüthen kann dagegen eine positive Arbeitsmarkt-Bilanz für 2014 ziehen. Die Arbeitslosenzahl sank über das Jahr gesehen um 37 auf zuletzt 254 Personen (minus 12,7 Prozent).

Optimistischer Blick auf 2015

Im Kreis Soest waren im Dezember 241 Menschen mehr arbeitslos als im Vormonat, die Zahl blieb aber unter der Marke von 10 000 bei 9829 Menschen. Im Vorjahresvergleich sank die Arbeitslosigkeit um 247 Personen oder 2,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag bei sechs Prozent; 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und 0,2 Punkte weniger als im Dezember 2013. Für das Jahr 2015 ist Oliver Schmale, Chef der Arbeitsagentur Meschede-Soest, optimistisch: „Ich erwarte für den Kreis Soest, dass wir das niedrige Niveau der Arbeitslosigkeit auch in diesem Jahr halten können.“