Anerkennung für großen Einsatz in der privaten Pflege

Kreis Soest..  Die Konferenz Alter und Pflege um die Vorsitzende Maria Schulte-Kellinghaus möchte auch 2015 Menschen im Kreis Soest, die Angehörige, Nachbarn oder Freunde zu Hause unter großem persönlichen Einsatz pflegen, mit dem Pflegestern auszeichnen.

Vorschläge können noch bis zum 18. Februar bei der Geschäftsstelle der Pflegekonferenz eingereicht werden. Daran erinnert die Kreisverwaltung. Die Ehrung findet am Mittwoch, 6. Mai, um 17 Uhr im Foyer des Kreishauses statt. Es sollen erneut, stellvertretend für alle Pflegenden, die Leistungen von zehn Menschen aus dem Kreis Soest, die Angehörige oder Bekannte versorgen, gewürdigt werden.

Jury entscheidet

Über die Anerkennung entscheidet eine unabhängige Jury. Maria Schulte-Kellinghaus, Dezernentin der Kreisverwaltung für Jugend, Schule und Soziales, sieht sich durch die positive Resonanz in den vergangenen Jahren in der Zielsetzung bestärkt. „Der Pflegestern steht stellvertretend für die Wertschätzung der von Mitbürgerinnen und Mitbürgern geleisteten Pflege und soll auch die Öffentlichkeit noch einmal auf die Wichtigkeit dieser stillen Arbeit aufmerksam machen“, bringt sie die Intention auf den Punkt.

Für die Vorschläge ist beim Bürger-Service im Kreishausfoyer, der Geschäftsstelle der Konferenz Alter und Pflege im Kreishaus und den trägerunabhängigen Beratungsstellen in den Rathäusern der Städte Geseke, Lippstadt, Soest, Warstein und Werl sowie bei den Beratungsstellen für behinderte Menschen ein Vordruck mit Erläuterung der Kriterien erhältlich. Im Internet steht das Formular als PDF-Dokument auf der Website unter dem Navigationspunkt „Pflegestern“ (Links und Downloads) bereit. Dort ist auch ein Infoflyer zu finden.

Zudem können diese Unterlagen per E-Mail oder telefonisch bei der Geschäftsstelle der Konferenz für Alter und Pflege angefordert werden: Holger Schubert 02921/302930 oder