Als Einheit auftreten

Nur wer sich als Einheit versteht, kann auch als solche auftreten. Das ist in Warstein auch 40 Jahre nach der kommunalen Neuordnung nicht der Fall.


So wunderte sich der Amtsrichter im vergangenen Jahr immer wieder aufs Neue, wenn Zeugen betonten, nicht in Warstein, sondern in Belecke, Suttrop, Niederbergheim oder Hirschberg zu wohnen. Das kenne er sonst von nirgendwo.


Dabei ist es wichtig, sich als eine Einheit zu verstehen und auch als solche zu sprechen. Doch das gelingt nur langfristig, selbst in den einzelnen Ortsteilen: Etwa die Frage in der Kernstadt Warstein, wo die Umgehungsstraße denn nun herführen soll. So lange man sich nicht einig war, ging es nicht voran. Da können die, die Geld geben müssen, erst einmal beruhigt abwarten.


Ebenso ist es mit der Beschilderung an den Straßen: Da die großen Kreuzungspunkte in der Regel als Markierung angesehen werden, stehen diese auch auf den Schildern. Also etwa Niederbergheim. Oder Sichtigvor. Natürlich auch Hirschberg und Suttrop. Aber suchen Sie mal die Wegweiser nach Warstein! Die würden erst da stehen, wenn auf den Ortseingangsschildern beispielsweise „Stadt Warstein - Ortsteil Niederbergheim“ stehen würde. Aber: Keine Identität, kein Schild!