50 Arbeitslose weniger als im Februar

Warstein/Rüthen..  50 Arbeitslose weniger als noch im Vormonat verzeichnete der Geschäftsstellenbezirk Warstein der Bundesagentur für Arbeit, der neben Warstein auch Rüthen umfasst, im März. Insgesamt waren 1101 Menschen (-4,3 Prozent) arbeitslos. Damit sank die Arbeitslosenzahl deutlicher als im gesamten Kreis Soest, wo der Rückgang im März bei 1,1 Prozent auf 16 299 Arbeitslose lag. Die Arbeitslosenquote in Warstein und Rüthen beträgt 5,5 Prozent (Kreis Soest 6,4 Prozent).

Die gute Entwicklung im März konnte die schlechten Zahlen der Vormonate allerdings noch nicht kompensieren. Im Vergleich zum März 2014 ist die Arbeitslosenzahl im Geschäftsstellenbereich nämlich um 1,9 Prozent gestiegen, während der Wert im Kreisgebiet um 0,4 Prozent zurückging.

Gute Zahlen für Rüthen

Besonders deutlich fällt der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Warsteiner Stadtgebiet aus, wo sich 835 Menschen als arbeitslos gemeldet haben. Das sind zwar 30 weniger als noch im Februar, aber 62 mehr als vor einem Jahr (+8,0 Prozent).

Rüthen kann dagegen sowohl im Vergleich zum Vormonat (-7,0 Prozent) als auch im Vergleich zum März 2014 (-13,6 Prozent) einen Rückgang der Arbeitslosenzahl vermelden. 266 Rüthener sind derzeit auf der Suche nach einer Arbeitsstelle.

Zugleich verzeichnet die Bundesagentur für Arbeit in Warstein und Rüthen 163 offene Stellen, eine mehr als im Februar, aber 20 weniger als noch vor einem Jahr.