Zweijähriger stapft morgens um 5.45 Uhr durch den Schnee

Bei Minus 10 Grad ist am Morgen ein Zweijähriger in Linenberg gefunden worden.
Bei Minus 10 Grad ist am Morgen ein Zweijähriger in Linenberg gefunden worden.
Foto: Henning Prill
Was wir bereits wissen
Ein aufmerksamer Mann aus Freudenberg-Lindenberg hat einem Kleinkind vermutlich das Leben gerettet. Der Junge stapfte morgens um 5.45 Uhr allein durch den Schnee – bei Minus 10 Grad.

Lindenberg.. Ein Mann aus Lindenberg hat am Sonntagmorgen einen Zweijährigen gerettet. Das Kleinkind stapfte bei Minusgraden allein gegen 5.45 Uhr über die Lindenberger Höhe.

Eiskalter Wind entlang der Autobahn

Der Mann reagierte sofort auf die unwirkliche Szene und rief Rettungsdienst und Polizei. Die eingefrorenen kleinen Fußspuren führten die Beamten zum 200 Meter entfernten Elternhaus.

Der eiskalte Wind, der entlang der Autobahn blies, hatte die Abdrücke festgefroren.

Wie durch ein Wunder wurde der kleine Junge zwar unterkühlt, aber sonst unverletzt nach Siegen in die Kinderklinik gebracht. Nur wenige Stunden später konnte die Mutter ihren Ausreißer mit nach Hause nehmen.

P.S.: Folgen Sie uns doch auch auf Facebook .