Das aktuelle Wetter Siegen 6°C
TKS-Technikzentrum

Zwei Auszubildende erfolgreich bei „Jugend forscht”

10.03.2009 | 20:30 Uhr

Wenn auf einer der hochkomplizierten Beschichtungs- und Verzinkungsanlagen von Thyssen-Krupp Steel (TKS) ein Aggregat schlapp macht, fängt die Sucherei an: Wo sind die Schaltpläne? Welche Ersatzteile und welches Werkzeug werden für die Reparatur gebraucht? Wie lange dauert die Instandsetzung? Und wann geht es weiter?

Info
128 Auszubildende
  • Das Technikzentrum von Thyssen-Krupp Steel in Eichen bildet derzeit 128 junge Menschen in verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen aus. 80 der Auszubildenden gehören zu TKS, die übrigen 48 zu Fremdfirmen, die dort ausbilden lassen.
  • Leiter des Technikzentrums ist seit vielen Jahren Jürgen Otto.

Zwei Auszubildende im TKS-Technikzentrum Eichen haben dafür eine Lösung gefunden: Der 19-jährige Mechatroniker-Azubi Kevin Frohnenberg aus Schönau und der 20-jährige Industriemechaniker-Lehrling Tim Menn aus Müsen entwickelten ein mobiles Instandhaltungssystem. Das soll viel Zeit und Mühe ersparen und damit auch die Arbeit erleichtern.

Am 30. März zum

Landeswettbewerb

Mit ihrer in halbjähriger gemeinsamer Arbeit geschaffenen Entwicklung errangen die beiden Auszubildenden (beide im zweiten Lehrjahr) jetzt beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht” in der Sparte „Arbeitswelt” den 1. Rang. Arbeitswelt ist einer von sieben verschiedenen Bereichen neben Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaft, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. Mit ihrem Erfolg haben sich Kevin Frohnenberg und Tim Menn für den Landeswettbewerb in Leverkusen qualifiziert, der am 30. März beginnt.

Das Prinzip ihres Systems ist denkbar einfach, wenn auch technisch anspruchsvoll: Die einzelnen Bauteile einer Anlage werden separat erfasst, deren Bau- und Schaltpläne vom Hersteller oder aus dem Archiv digital eingelesen und auf einem Laptop gespeichert. Die Einzelaggregate bekommen passend zu den vorhandenen Plänen einen Barcode, mit dem direkt die notwendigen Daten auf dem Rechner aufgerufen werden. Der notwendige Laptop ist auf einem herkömmlichen Werkstattwagen installiert, der mit dem gängigen Werkzeug für Instandhaltungsarbeiten ausgestattet ist.

Am Beispiel einer Seitenkanalpumpe, die auf Bandbeschichtungsanlagen wahlweise Kühlwasser oder Säuren transportiert, demonstrierten die beiden Auszubildenden jetzt ihre „Erfindung”. Darauf sind auch schon Vorgesetzte aufmerksam geworden. So hat sich der TKS-Arbeitsdirektor das System schon persönlich vorführen lassen.

Die Ausbildungswerkstatt von Thyssen-Krupp in Eichen hat diese Arbeit wie schon die Projekte aller Teilnehmer am Wettbewerb „Jugend forscht” seit 2000 gefördert. Teils in der Freizeit, teils während der Arbeitszeit tüftelten die beiden jungen Männer unter Mitwirkung ihres Ausbilders Daniel Uzeri. Beim Regionalwettbewerb in Duisburg siegten sie vor sieben weiteren Arbeiten in der Sparte Arbeitswelt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wenn der Krieg zum Alltag wird
Geschichte
Der Erste Weltkrieg tobt seit gut einem Monat. Und hat sämtliche Lebensbereiche erfasst. Aus dem Ausnahmezustand wird Tag für Tag die Regel. Auch Optimisten verstehen allmählich, dass der mörderische Spuk Weihnachten nicht beendet sein wird.
Gegenwind im Windpark-Streit
Energiewende
Der „Gegenwind“ der gleichnamigen Bürgerinitiative blies Bürgermeister Paul Wagener kräftig ins Gesicht: Die Landschaft werde zerstört, das Siegerland sei eine der windschwächsten Regionen Deutschlands, die Windräder rechneten sich nicht. „Sie sind unwirtschaftlich und begünstigen nur einige wenige...
Tote Babys aus Siegen und Bonn – Keine Medikamente
Polizei
In den Babys, die im August tot in Kühlfächern in Niedersetzen und Bonn entdeckt wurden, fanden sich keine Spuren von Medikamenten oder Alkohol. Das sagte der ermittelnde Staatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss dieser Zeitung.
Verschieden ist längst nicht normal
Inklusion
Als „ersten wichtigen Meilenstein für die Generationenaufgabe Inklusion“ bezeichnen Landrat An­dreas Müller und die bisherige Sozialdezernentin Helge Klinkert den ersten Inklusionsbericht des Kreises. „Siegen-Wittgenstein macht sich auf den Weg“, lautet die Überschrift des fast 200 Seiten starken...
Städte bekommen erneut Geld aus dem Einheitsfonds zurück
Kommunalfinanzen
Auch im nächsten Jahr bekommen die Städte und Gemeinden Geld zurück, das sie zu viel in den Fonds Deutsche Einheit eingezahlt haben. Wirksam wird jetzt die Abrechnung des Jahres 2013, bei der sich das Land an der Vorgabe des Verfassungsgerichtshofs NRW orientieren muss, den Kommunen nicht mehr als...
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM