Zu schnell bei Schneeglätte: 16 000 Euro Schaden

Gernsdorf..  Ein Opelfahrer (29) ist am Mittwoch gegen 5.45 Uhr auf glatter Straße in Gernsdorf verunglückt. Der Mann war auf der Marburger Straße Richtung Irmgarteichen unterwegs. Trotz Schnee fuhr er laut Polizei zu schnell. Das Auto geriet in einer Kurve außer Kontrolle. Auf der Gegenspur kollidierte der Opel mit dem Suzuki eines 49-Jährigen. Der 29-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Schadensbilanz: rund 16 000 Euro.

Etliche Fahrer ohne Winterreifen

Laut Polizei haben am Mittwochmorgen mehrere Fahrer mit Sommerreifen für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Zwar lege die Straßenverkehrsordnung keine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum fest. Vorgeschrieben seien Winterreifen aber bei den entsprechend schlechten Wetterverhältnissen, so die Polizei. Bei Verstoß drohe ein Bußgeld. Bei Behinderung oder gar einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch falsche Bereifung werden sogar erhöhte Bußgelder plus Punkte in Flensburg fällig.