Weniger Fett und mehr frische Kräuter

Kreuztal..  Alles wird frischer, fettarmer und gesünder: Die Lieferung der täglichen Mittagessen an vier weiterführende Schulen wird unter diesem Aspekt neu ausgeschrieben. Darauf haben sich die Stadtverwaltung und die Schulleiter geeinigt, wie einer Mitteilung an den Schulausschuss zu entnehmen ist, der am Mittwoch, 20. Mai, ab 17 Uhr in der Mensa der Hauptschule Eichen tagt.

„Gelebte Ernährungsbildung“

Derzeit bekommen die Hauptschule 30, die Gesamtschule 40, das Gymnasium sechs und die Realschule fünf Essen geliefert. Der neue Lieferant soll nach dem Gesichtspunkt der „gelebten Ernährungsbildung“ ausgewählt werden und ab dem neuen Schuljahr 2015/16 tätig sein. Schulverpflegung soll im Unterricht vermittelte Zusammenhänge von Lebensmittelkonsum und Gesundheit widerspiegeln und den Rahmen für Lernprozesse in den Bereichen Esskultur, soziales Miteinander und sogar Ambiente bieten, heißt es in einer Zusammenfassung des Diskussionsprozesses mit den Schulleitern.

Frittiertes und Paniertes ist verpönt

Maßstab für die künftige Anlieferung der Schulessen sind eine fettarme Zubereitung, der weitgehende Verzicht auf frittierte oder panierte Produkte (maximal an vier von 20 Verpflegungstagen), fettarme und nährstofferhaltende Zubereitung von Gemüse und Kartoffeln, das Würzen mit frischen oder tiefgekühlten Kräutern, Verwendung von Jodsalz, maßvoller Einsatz von Zucker und die Zugabe von Nüssen und Samen beispielsweise an Salate.