Wanderverein wird 20

Lützeln..  Der Wanderverein Dreiländereck hat auf seiner Jahreshauptversammlung Alfred Höchst als 1. Vorsitzenden, Joachim Herzig als 1. Schriftführer, Dieter Schmitt als 2. Wanderwart und Gerhard Schäfer als Beisitzer einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig gewählt wurde Margot Löhl zur neuen 2. Kassenprüferin.

Im Dorfgemeinschaftshaus in Lützeln begrüßte Vorsitzender Alfred Höchst 48 die derzeit 115 Mitglieder. Auch in diesem Jahr will der Verein seinen Mitgliedern wieder einige Wanderfahrten per Bus anbieten. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens wird zusätzlich noch eine 2-Tagesfahrt geplant. Die 44. IVV-Volkswandertage am 31. Januar und 1. Februar bilden den Auftakt des neuen Wanderjahres.

Fahrt nach Thüringen

Am Tag nach der Mitgliederversammlung starteten rund 41 Wanderer aus dem Dreiländereck zu einer Wanderfahrt nach Gräfinau-Angstedt bei Ilmenau in Thüringen. Nachdem im ersten Frühlicht das stolze Gebäude der Wartburg zu erkennen war, beeindruckte schon bald links und rechts der Autobahn das mittelalterliche Burg- und Bergensemble der „Drei Gleichen“. Der 916 Meter hohe Inselsberg sowie der Kamm des Thüringer Waldes wurden von spärlichen Sonnenstrahlen erhellt und stimmten auf den Wandertag ein. Heftige Regenfälle hätten den Wandertag beinahe vereitelt.

Nachdem sich der Regen rechtzeitig verzogen hatte, überwanden die Wanderer die teilweise ziemlich aufgeweichten Strecken und genossen die Wege durch die weiten Kiefernwälder. Zum Schluss überquerte eine alte Steinbrücke die Hochwasser führende Ilm. Dort befand sich die letzte Kontrollstelle. Der Wandertag klang mit einem Beisammensein in der örtlichen Mehrzweckhalle aus, von dem aus die Burbacher die lange Heimfahrt ins Dreiländereck antraten.