Waldbesitzer schließen sich zusammen

Littfeld. Die Waldgenossenschaften „Littfeld Haubergkomplex“ und „Littfeld Hochwald“ unter Leitung der Waldvorsteher Hans-Ulrich Kolb und Friedrich Busch haben sich zur Waldgenossenschaft Littfeld zusammengeschlossen. Das Zusammenlegungsverfahren „Littfeld II“ hatte das Dezernat Ländliche Entwicklung und Bodenordnung der die Bezirksregierung im Jahre 2011 eingeleitet.

439 Hektar Fläche

Ziel ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Waldgenossenschaft durch eine zweckmäßigere Betriebsgröße, gleichmäßigere Erträge aus der Waldbewirtschaftung und Verringerung des Verwaltungsaufwandes. Das Waldwirtschaftswegenetz wurde um sieben Kilometer erweitert. Die neu entstandene Waldgenossenschaft umfasst 439 Hektar und 168 Anteilseigener. Die Gründungsversammlung wurde von Wolfgang Braukmann-Siebel vom Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein mit Unterstützung der Försterin Antje Krohne-Riedesel geleitet. Nach Beschluss der Satzung wählten die 95 anwesenden Anteilseigner Amandus Brill-Kolb zum neuen Waldvorsteher. Die Beisitzer Martin Sorg und Rainer Fick sowie Claudia Reuber-Groos als Rechnerin ergänzen den neuen Vorstand.