Vortragsreihe zu Themen der Heimerziehung

Siegen..  Welche Konsequenzen die vergangenen Heimskandale für die aktuelle Heimerziehung haben, stellt Prof. Dr. Klaus Wolf in seinem Vortrag „Sind Heime Orte von Grenzverletzungen und Gewalt?“ vor – am Mittwoch, 14. Januar, von 18 bis 20 Uhr, im Gelben Hörsaal am Adolf-Reichwein-Campus (AR-D 5105). Der Vortrag bildet den Auftakt einer Veranstaltungsreihe der Forschungsgruppe Heimerziehung an der Universität Siegen zu aktuellen Themen.

Mittwoch, 21. Januar, Gelber Hörsaal, von 18 bis 20 Uhr: „Mit der kann ich über alles reden“ – Soziale Netzwerkbeziehungen von Jugendlichen in der Heimerziehung und Anforderungen an die Praxis“ (Manuel Theile).

Mittwoch, 28. Januar, Gelber Hörsaal, von 18 bis 20 Uhr: „Risiko Rückführung – Voraussetzungen und Bedingungen für eine gelingende Rückkehr von Kindern aus der Heimerziehung in ihr Herkunftssystem.“ (Andrea Dittmann).