Vortrag über Spenderpass

Siegen..  Die Multiple Sklerose, kurz MS genannt, ist die häufigste chronische Entzündung des zentralen Nervensystems im Erwachsenenalter. Vielfältige Symptome wie z.B. Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, schmerzhafte Spastiken oder Koordinationsstörungen schränken das Leben der Erkrankten oft erheblich ein. In Deutschland sind ca. 150 000 Menschen daran erkrankt, und eine Heilung ist bisher leider nicht in Sicht. Doch um bessere Therapien zu entwickeln, muss die Krankheit erst besser verstanden werden. Dabei können die Erkrankten helfen: mit dem MS-Spenderpass.

Bericht über Programm

Die MS-Selbsthilfegruppe Siegen bietet am 23. Januar von 17 bis 19 Uhr im Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle einen Vortrag an, in dem über das MS Spenderprogramm der German MS Brain Bank informiert wird.

Dr. Erik Bahn, Koordinator dieser Forschungsgruppe am Institut für Neuropathologie an der Universität Göttingen, wird umfassend über dieses Programm berichten und für alle Fragen zur Verfügung stehen. MS- Erkrankte, Angehörige und Interessierte sind herzlich zu dem kostenfreien Vortrag eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.