Verschwundener Siegener Kinderarzt ist wieder da

Ab Montag ist die Praxis wieder geöffnet.
Ab Montag ist die Praxis wieder geöffnet.
Foto: Ilka Wiese
Was wir bereits wissen
Der verschwundene Kinderarzt Dr. Izzet Kahraman aus Siegen hat sich am Freitag gemeldet. Seit November war seine Praxis verwaist.

Siegen.. Er ist zurück. Der verschwundene Kinderarzt Dr. Izzet Kahraman aus Siegen hat sich am Freitag in der Redaktion gemeldet. „Es tut mir unendlich leid“, sagt der 64-jährige Mediziner am Telefon. „Das war ein katastrophaler Informationsfluss.“

Das ist passiert: Im November war die Praxis geschlossen, weil Dr. Izzet Kahraman einen Bandscheibenvorfall hatte. Zwischendurch war er wieder in seiner Praxis. Danach wäre regulär über die Feiertage geschlossen gewesen. „Eigentlich wollte ich am 4. Januar wieder öffnen.“ Jedoch kam ihm ein verschleppter Infekt dazwischen. „Deshalb lag ich jetzt fünf Tage im Krankenhaus. Es war ein Fehler, dass wir nicht die Ansage auf dem Anrufbeantworter geändert haben.“

Verschwinden von Arzt führte zu Gerüchten auf Facebook

Patienten In der vergangenen Woche machten sich die Eltern seiner Patienten Sorgen und teilweise auch auf die Suche nach einem anderen Arzt, da keiner wusste, wie es weitergeht. Gerade bei Facebook äußerten sich besorgte Mütter, es gab viele Gerüchte. Die Kassenärztliche Vereinigung und die Ärztekammer versuchten, Kontakt aufzunehmen. Da er der einzige niedergelassene Kinderneurologe in Siegen ist, wurde seitens der Kassenärztlichen Vereinigung bereits über eine kurzfristige Lösung mit der DRK-Kinderklinik nachgedacht. Auch die Polizei wurde tätig. Wie Dr. Kahraman nun erfuhr, hatten die Beamten bei seinem Vermieter nachgefragt, um in die Praxis in der Sandstraße zu kommen.

Am Telefon erzählt der 64-Jährige von dem Chaos, das sein Fernbleiben ausgelöst hat. Er klingt betroffen. Mehr als 200 SMS und Whatsapp-Nachrichten haben ihn erreicht. Er ist immer noch dabei, auf alle zu antworten. „Ich entschuldige mich in aller Form bei meinen Patienten. Ich übernehme für alles die Verantwortung. Ab Montag bin ich wieder da.“

Folgen Sie uns auch bei Facebook .