Verletzter Autofahrer greift nach Unfallflucht Sanitäter an

Helfer fixierten den Mann bis die Polizei da war.
Helfer fixierten den Mann bis die Polizei da war.
Foto: Bernd Settnik/Archiv
Ein 26-jähriger betrunkener BMW-Fahrer ist an einem Siegener Supermarkt blutend aus seinem Auto gestiegen. Die dazugerufenen Sanitäter griff er an.

Siegen.. Ein verletzter Autofahrer hat am Donnerstagnachmittag nach einer Unfallflucht in Siegen-Eiserfeld Passanten und Rettungssanitäter angegriffen, die ihm helfen wollten. Der 26-jährige BMW-Fahrer stieg laut Polizei blutend bei einem Supermarkt in an der Eiserfelder Straße aus seinem Auto aus. Passanten versorgten den Mann sofort. Da er offensichtlich nicht nur verletzt, sondern auch betrunken war, zog eine aufmerksame Frau den Schlüssel seines BMW.

Helfer fixierten den Mann

Als der Krankenwagen da war, wollte sich der 26-Jährige allerdings nicht mehr behandeln lassen. Er griff Passanten und die Rettungssanitäter an. Einer wurde dabei leicht verletzt. Bis zum Eintreffen der Polizei fixierten Helfer den Mann schließlich. Selbst gegenüber den Polizisten verhielt sich der BMW-Fahrer renitent, so heiß es weiter. Er kam in ein Krankenhaus. Dort gab er eine Blutprobe ab. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Widerstandes, Körperverletzung und Unfallflucht.

Die blutende Verletzung hatte der BMW-Fahrer übrigens von einem Autounfall, den er auf der Wildener Straße in Salchendorf verursacht hatte. Dort hatte er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. (kpo)