Das aktuelle Wetter Siegen 13°C
Forschung

Uni Siegen schneidet gut ab im DFG-Förderatlas

25.05.2012 | 18:00 Uhr
Uni Siegen schneidet gut ab im DFG-Förderatlas
Das Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Siegen lädt iimmer wieder interessierte Schüler ein. Foto: Rita Petri

Siegen.   Im Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) werden die Forschungsleistungen aller Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland untersucht. Der Universität Siegen wird dabei eine hervorragende Positionierung bestätigt.

Die Forschungsleistungen der Universität Siegen in den Geisteswissenschaften und in den Ingenieurwissenschaften werden als erstklassig eingestuft. In beiden Bereichen hat es die Universität Siegen geschafft, unter die Top 40 aller deutschen Hochschulen aufzusteigen (die Gesamtzahl an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland beträgt 316). Im Bereich der Geisteswissenschaften nimmt die Universität Siegen in absoluten Zahlen Platz 37 bei den DFG-Bewilligungen ein, in den Ingenieurwissenschaften sogar Platz 30 bei einer Betrachtung der absoluten DFG-Drittmittel.

Gemeinsame Anstrengungen

„Diese Ergebnisse freuen mich für die Universität, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Region und ihre Bürgerinnen und Bürger“, so Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart. „In den guten Platzierungen schlägt sich die Bereitschaft zu enormen gemeinsamen Anstrengungen nieder und sie zeigen uns, wo und wie wir in Zukunft Stärken stärken sollten und über Unterstützung in anderen Bereichen gemeinsam beraten müssen.“

Problematisch bei absoluten Rankings ist, dass sie die Größe und Ausstattung von Institutionen nicht berücksichtigen. Bei den DFG-Mitteln ist im Förderatlas jedoch auch eine differenziertere, personenrelativierte Betrachtung veröffentlicht. Für die Geisteswissenschaften an der Uni Siegen zeigt sich bei einer auf die Anzahl der Wissenschaftler ausgelegten Betrachtung mit Platz 36 aller deutschen Hochschulen eine noch bessere Positionierung.

Platz vor traditionsreichen Unis

Bei den Ingenieurwissenschaften ergibt sich in dieser differenzierten Betrachtung gar eine überragende Positionie-rung: Gemessen an der Anzahl der Wissenschaftler, sind die Siegener Ingenieurwissenschaften auf Platz 18 aller deutschen Hochschulen zu finden. „Es ist besonders erfreulich, dass die Siegener Ingenieure sich damit direkt hinter bekannteren Standorten wie der TU München auf Platz 17 und deutlich vor traditionsreichen Ingenieurschmieden wie beispielsweise der Universität Stuttgart auf Platz 24 etabliert haben“, kommentiert der Prorektor für Forschung, Prof. Dr.-Ing. Peter Haring Bolívar. Diese hervorragende Positionierung auf nationaler Ebene dokumentiere die Erfolge der Profilierungsansätze in Siegen.

Erfreulich zu werten ist zudem, dass im Förderatlas die internationale Attraktivität der Uni Siegen als Gasthochschule als überragend bestätigt wird. In den Ingenieurwissenschaften belegt die UniSiegen hier sogar den 12. Platz aller deutschen Hochschulen im Bereich der absoluten Anzahl DAAD-finanzierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor deutlich größeren technischen Universitäten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Sebastian Kolb bekommt Rolle bei den Karl-May-Festspielen
Siegen/Elspe.
Schon als Kind streifte er am liebsten durch Wald und Wiesen rund um Siegen und spielte „Cowboy und Indianer“. Und: „Mein Held war immer Winnetou, sagt Sebastian Kolb, 1983 in Siegen geboren und in diesem Sommer einer der Darsteller bei den Karl-May-Festspielen in Elspe.
Kostenloses W-LAN in Siegener Innenstadt
Internet
Die Innenstadt soll mit kostenlosem W-LAN versorgt werden. Dazu laufen derzeit die Verhandlungen mit verschiedenen Anbietern. Am vielversprechendsten sieht eine Lösung aus, nach der die Geräte in die Gehäuse der Werbeflächen integriert werden. Angestoßen worden war der Wunsch nach einem Zentrum mit...
Verkehrsrüpel schlägt auf Zeugen ein
Körperverletzung
Mit Schlägen statt Einsicht reagierte ein unbekannter Rollerfahrer am Donnerstag, als ein Passant ihn auf Fehlverhalten hinwies. Eigenwilliges Detail: Auf dem Roller der Marke TGB saß noch ein Kleinkind mit buntem Fahrradhelm.
Neues Programm im Siegener Apollo-Theater
Kultur
Alte Spielzeitbücher des Apollo Theaters sind viel zu schade zum Wegwerfen. Mancher Kulturfreund in Südwestfalen hat ihnen in seinem Bücherregal einen besonderen Platz eingeräumt und blättert gerne darin. Nun stellen die Verantwortlichen das achte Spielzeitbuch vor.
Keine Mehrheit für dritte Gesamtschule in Siegen
Politik
Das klare Bekenntnis, das sich die SPD gestern im Schulausschuss für eine dritte Gesamtschule wünschte, blieb aus. Die Fraktion hatte beantragt, der Verwaltung einen entsprechenden Prüfauftrag zu geben. Bei fünf Pro- (SPD und Linke) und zehn Contra-stimmen scheiterte der Vorstoß.
Fotos und Videos
Netphen lässt die Sau raus
Bildgalerie
775 Jahre Netphen
Jesiden-Demo in Siegen
Bildgalerie
Demonstration
CSD in Siegen
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Uni zieht ins Krankenhaus
Bildgalerie
Campus Altstadt