Das aktuelle Wetter Siegen 23°C
Uni Siegen

Uni-Rektor bereitet Studenten in Siegen auf Chaos vor

05.10.2012 | 18:47 Uhr
Uni-Rektor bereitet Studenten in Siegen auf Chaos vor
Die Universität und die Stadt Siegen begrüßten die Erstsemester im Audimax.Foto: Irmine Skelnik

Siegen.   Engagiert sollen sie sein – leidensfähig müssen sie werden. Prof. Dr. Holger Burckhart begrüßte am Freitag die Erstsemester an der Uni Siegen. 3399 junge Menschen nehmen dort zum Wintersemester ihr erstes Studium auf, hinzu kommen 704 weitere Neueinschreibungen. Die Studierendenzahl wächst damit auf 17245.

Ursprünglich war die Siegener Hochschule auf 7400 Studenten ausgelegt. Der Rektor machte bei der Begrüßung im Audimax – live übertragen in den Blauen Hörsaal – keinen Hehl daraus, dass die nächsten drei Wochen chaotisch und beengt werden würden.

„Sie werden furchtbar leiden“, sagte Burckhart und appellierte an die Neuankömmlinge, der Universität Zeit zu geben, das Anmeldungs- und Veranstaltungschaos zu ordnen. Insgesamt 1505 Mitarbeiter, darunter 251 Professoren, sowie ein erweitertes Raumangebot, bei dem unter anderem auch nachmittags im Siegerlandkolleg gelehrt wird, sollen den Studierendenzuwachs bewältigen. Um sämtliche angemeldeten Veranstaltungen unterzubringen, wurden die Randzeiten von 8 bis 10 Uhr und von 18 bis 20 Uhr verstärkt belegt.

Größter Ansturm auf Philosophische Fakultät

Den größten Ansturm hat die Philosophische Fakultät mit 1590 Erstimmatrikulationen. Die Fakultät Bildung, Architektur und Künste verzeichnet 304 neue Studenten. In den Veranstaltungen sitzen allerdings auch alle Lehramtsstudierenden, die offiziell anderen Fakultäten zugeordnet werden. Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik haben 596 neue Studierende, die naturwissenschaftlich-technische Fakultät zählt 964 Erstsemester.

„Wir können Ihnen eine Möglichkeit bieten, die große Uni nicht haben“, so Prof. Dr. Franz-Josef Klein, Prorektor für Lehre. Er forderte die Studierenden auf, die vielen Beratungsangebote der Hochschule wahrzunehmen.

Bürgermeister Steffen Mues stellte die Stadt, ihre Möglichkeiten und ihre Projekte vor und warb für die Anmeldung des Erstwohnsitzes in Siegen. Zum Dank übernimmt die Stadt Siegen das Semesterticket der umgemeldeten Studierenden.

Irmine Skelnik


Kommentare
Aus dem Ressort
Wetterdienst warnt erneut vor heftigen Gewittern in NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag warnen Meteorologen erneut vor Gewitter und Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen gilt am Nachmittag die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Keller und Garagen überflutet
Unwetter
Das heftige Gewitter am Montagabend hat insbesondere in Eisern einigen Schaden angerichtet. Die Feuerwehr hatte einiges zu tun.
Rathausfinanzierung 25 Jahre sicher
Finanzen
Die finanziellen Auswirkungen der von der Stadt Freudenberg 2007 abgeschlossenen öffentlich-rechtlichen Partnerschaft zum Bau des neuen Rathauses sind für die 25-jährige Laufzeit der Verträge festgeschrieben. Das bestätigte Bürgermeister Eckhard Günther auf Anfrage.
Federvieh und Actionman auf Trödel- und Heimtiermarkt
Freizeit
Vom Irmgarteichener Markt bekommt erst die Nase etwas mit: Da duftet es nach Gegrilltem, nach Waffeln und Erbsensuppe. Die Bäume um den alten Marktplatz beim Schützenheim geben den Blick auf Vergnügungen und Leckereien frei. Eine kleine Reise, die Eindrückliches für alle Sinne bereithält.
Kita-Neubau ist Sanierungsfall
Geisweid
Steter Tropfen höhlt den Stein? Nicht nur. Die neuen Räume der Evangelischen Kindertagesstätte „Ortsmitte“ an der Talkirche hat er zum Sanierungsfall gemacht. Durch ein winziges Loch in einer Wasserleitung entstand so viel Schaden, dass die Einrichtung sechs Monate lang nicht nutzbar ist.
Fotos und Videos
Bombenfund in Niederschelden
Bildgalerie
Blindgänger
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Weltmeister! - So feiert Siegen
Bildgalerie
WM-Finale
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos