Das aktuelle Wetter Siegen 12°C
Kunst

Thomas Kellner öffnet sein Atelier

29.09.2012 | 15:00 Uhr
Thomas Kellner öffnet sein Atelier
Thomas Kellner präsentiert mit "Tokyo Tower" die jüngsten Bilder der Serie "Tango Metropolis".Foto: Knut Lohmann

Siegen. Es war ein langer KunstSommer 2012, den der Kunstverein Siegen initiierte. Mit dem „Kunstchaos“, das weite Teile der Stadt erfasste, begann er Anfang Mai. Mit dem „Open Studio“ von Thomas Kellner endet er herbstlich.

Dafür öffnet der Fotokünstler, der auf deutschem und internationalem Parkett zielstrebig und erfolgreich einen eigenen Weg gefunden hat, sein Siegener Atelier vom 29. September bis zum 7. Oktober samstags und sonntags jeweils von 15-18 Uhr. Zum Start in die neue Kunstsaison präsentiert er Lochkamera-Arbeiten, die beiden jüngsten Bilder aus der Serie „Tango Metropolis“ und ein neues Buch.

Das Buch heißt „Wir sind von Idealbildern umgeben“: ein Interview, das Dirk Josef Müller mit Thomas Kellner geführt hat; und dazwischen zeigt es Kellner-Fotos aus der Eiffelturm-Serie, welche verblüffende Einsichten in die Besonderheiten des Kellner-Stils ermöglichen. „Also der 35mm Film wird Struktur des Bildes und ist gleichzeitig als fotografisches Material sichtbar… . Aber natürlich sind es auch die Inhalte. In einer medialisierten Welt sind wir von Bildessenzen umgeben, Idealbildern und Idealwerten, die selten der Wirklichkeit entsprechen.“

Elemente in Blau und Gold

An anderer Stelle liest man: „Der Film im Bild spiegelt meinen Arbeitsprozess wider. Er ist selbstreferenziell und macht dem Betrachter nachvollziehbar, wie meine Kamera quasi über das Sujet gelaufen ist, gleich den Augen des Betrachters.“ Der Kontaktbogen des Filmes, dessen einzelne Sequenzen eine völlig freie Verwendung des fotografisch erfassten Gegenstandes erlauben, strukturiert systematisch die Gliederung seiner Fotobilder und macht sie unverwechselbar.

Das wird sehr deutlich an den beiden neuen Arbeiten „Tokyo Tower“, die allein schon durch ihre Größe und ihre Farbigkeit die besondere Aufmerksamkeit der Atelierbesucher auf sich ziehen werden. In dem kleineren, durch die Farbe Blau geprägten Bild tanzen die Elemente dieses Wahrzeichens der japanischen Hauptstadt scheinbar autonom in einem
faszinierenden Rhythmus, ohne die Geschlossenheit des Gesamteindrucks zu durchbrechen. Das größere der beiden Bilder, durch Goldton charakterisiert, zeigt die Spitze des Turmes als erstaunliches Konglomerat aus spielerischer Leichtigkeit und statischer Massivität.

Schärfe und Unschärfe

Daneben Beispiele aus frühen Arbeiten mit der Lochkamera. Vielleicht ist es die Magie einer Mischung aus Schärfe und Unschärfe, welche den Betrachter vor dem Missverständnis schützt, in diesen Fotos Abbildhaftes zu suchen. Denn nicht das fotografische Abbild macht das Wesen von Kellners Kunst aus, sondern das durch Fotografie gewonnene Bild – darauf legt der Künstler Wert.

Knut Lohmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Unfall – 54-Jähriger aus Neunkirchen schwer verletzt
Wildunfall
Ein Mann aus Neunkirchen ist am frühen Freitagmorgen auf der Landstraße zwischen Wilden und Autobahnauffahrt verunglückt. Der Unfall passierte nach einem Wildwechsel. Ein Rudel Rehwild kreuzte plötzlich die Straße. Die Tiere sind gerade jetzt aktiv, die Polizei gibt Sicherheits-Tipps.
In Siegen fließen Farben wie das Leben
Kunst
„Die Rechnung ist ganz einfach: Die geschwungene Rampe in der Firma Hees Bürowelt, auf der die Ausstellung stattfinden soll, besteht aus acht Wandflächen. Auf jede passt ein Bild. Wenn ich pro Monat ein Bild schaffe, brauche ich knapp ein Dreivierteljahr.“ Doch diese Rechnung hat Bruno Obermann...
Vier junge Männer nach Tankstellen-Einbruch verurteilt
Gericht
Vier junge Männer sind im April in einen Kiosk in Geisweid und in eine Tankstelle in Herdorf eingebrochen. Amtsrichter Peter Kolb verurteilt die Freunde zu Sozialstunden und Geldstrafen. Die Polizei kam ihnen auf die Schliche, weil sie noch einmal zum Tatort zurückkehren mussten – sie hatten das...
Ursache für Feuer bei Hennche bleibt unklar
Brand
Die Ursache für das Feuer in der Fleischfabrik Hennche in der Nacht vom 10. auf 11. Oktober bleibt unklar. Das sagte Polizeisprecher Meik Reichmann dieser Zeitung. Weder die Brandermittler der Polizei noch ein von der Versicherung eingesetzter Brandsachverständiger konnten feststellen, weshalb es...
Ebola in Siegen-Wittgenstein „absolut unwahrscheinlich“
Ebola
Die Ebola-Epidemie im westlichen Afrika beunruhigt viele Menschen. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall einer Einschleppung des Virus nach Deutschland sei aufgrund der Isolationsmöglichkeiten die Bevölkerung nicht gefährdet. Darauf weist das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein hin.
Fotos und Videos
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke
Kurden demonstrieren in Siegen
Bildgalerie
Konflikt