Telefonzelle für Ausstellungen

Neunkirchen..  Vor mehr als 30 Jahren schenkte die englische Partnerstadt Gainsborough den Neunkirchener Bürgerinnen und Bürgern eine historische rote Telefonzelle als symbolisches Geschenk für die bestehende Städtepartnerschaft. Nachdem sie im gemeindlichen Bauhof neu lackiert und wieder instand gesetzt wurde, ist sie nun auf ihren alten Platz im Ortszentrum zurückgekehrt. Sie soll nun als Ausstellungsraum genutzt werden.

„Mini-Immobilie in Top-Lage“

„An der Gestaltung möchten wir die Bürgerinnen und Bürger gern beteiligen“, betont Bürgermeister Bernhard Baumann, „sie können uns ihre Ideen mitteilen, Kurzzeitpatenschaften für die Telefonzelle übernehmen und darin dann ihr Konzept verwirklichen.“ So könnte einer der Heimatvereine Relikte aus alter Zeit ausstellen. Boutiquen und Bekleidungsgeschäfte hätten die Möglichkeit, dort eine Schaufensterpuppe mit Kleidung zu positionieren. Eine Schulklasse könnte in der Telefonzelle ein Projekt oder eine Forschungsarbeit präsentieren.

Stadtplanerin Marion Sander-Müller ist sich sicher, dass sich Interessenten für das Projekt finden: „Unsere Mini-Immobilie befindet sich in einer Top-Lage, fällt ins Auge und ihre Nutzung ist kostenlos – wenn das keine schlagenden Argumente für deren Nutzung sind“.