Tanja Wagener für Abriss von Schimmelhaus

Siegen..  Die SPD-Landtagsabgeordnete Tanja Wagener spricht sich für die Pläne des Studentenwerks aus, das Schimmelhochhaus an der Koblenzer Straße abzureißen und dort ein Studentenwohnheim zu bauen. In Siegen, betont sie in einer Mitteilung, gebe es „einen erheblichen Mangel an studentischem Wohnraum zu erschwinglichen Preisen“.

Dass sich der CDU-Landtagsabgeordnete Jens Kamieth „jetzt unter Denkmalschutzaspekten für den Erhalt des leerstehenden Schimmelhochhauses ausspricht, zeigt einmal mehr, dass er sich nicht für die Belange der Siegener Studierenden einsetzt, sondern sich lieber für die Interessen finanzkräftiger Investoren stark macht, die ebenfalls Interesse an dem Erwerb des Gebäudes signalisiert haben“, kritisiert Wagener.

Vorgehensweise verteidigt

Der Finanzminister habe mitgeteilt, dass er den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW als Verwalter der landeseigenen Immobilie angewiesen hat, das Gebäude ohne Interessenbekundungsverfahren an das Studentenwerk zu verkaufen. „Über diese positive Nachricht aus Düsseldorf bin ich sehr froh, da ich in den vergangenen Monaten viele Gespräche in dieser Sache geführt habe“, so Wagener. Kritik an NRW-Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans wies sie zurück: „Da es hier um die Schaffung bezahlbaren studentischen Wohnraums geht, ist diese Entscheidung des Ministers mit den insoweit maßgeblichen rechtlichen Vorschriften durchaus vereinbar.“