Superintendent Stuberg empfängt Christen aus Molweni

Kreuztal..  Sechs Südafrikaner aus der Kirchengemeinde Molweni sind für zwei Wochen zu Gast in der Evangelischen Kirchengemeinde Kreuztal. Sie besuchten das Haus der Kirche in der Siegener Oberstadt und wurden von Superintendent Peter-Thomas Stuberg empfangen. Stuberg stellte den Gästen den Kirchenkreis Siegen mit den 29 Kirchengemeinden und rund 122 000 Gemeindegliedern vor. Er erläuterte die reformierte Prägung der Gemeinden und das Bekenntnis nach dem Heidelberger Katechismus.

In Molweni wird die Gemeindearbeit stark durch Laienprediger gestaltet, berichtet Reverend i.R. Friedrich von Fintel, der als Betreuer der Partnerschaft in Südafrika die Gruppe begleitet. Im Gespräch wurde deutlich, dass Gottesdienste in Molweni deutlich besser besucht werden als hierzulande. Die Gemeinde in Molweni wächst.

Nach dem Empfang durch den Superintendenten erläuterte Bernd Wagener, stellvertretender Leiter der Telefonseelsorge Siegen, die Arbeit dieser ökumenischen Einrichtung. Fast 20 000 Anrufe wurden im vergangenen Jahr in der Telefonseelsorge Siegen entgegengenommen. Eine solche Arbeit gibt es in Südafrika nicht.

Menschen in seelischer Not wenden sich an Sozialarbeiter im Bezirk oder aber an Kliniken. Zwischen den Kirchengemeinden Molweni und Kreuztal besteht seit 14 Jahren eine Partnerschaft mit gegenseitigen Besuchen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE