Stratos II schaut auf seiner Fahrt auf die Breitenbachtalsperre

Der Wetterballon, den Schüler des Gymnasiums Stift Keppel am Dienstag in die Stratosphäre geschickt haben, hat tolles Videomaterial aus der Luft mitgebracht – insgesamt 80 Gigabyte: Zu sehen ist der Start in Allenbach, der Blick aus dem blauen Himmel zur Erde und schließlich die Landung in Menden (Sauerland). Zwischendurch ist es sehr windig, deshalb dreht sich die Aufnahme teils etwas wild. Der senffarbene Wetterballon und seine Kameras waren auf 27 Kilometer Höhe gefahren, und seine Hülle blieb auch bei der Landung fast intakt. Sebastian Funk und seine Schüler werten das Material nun aus. Ein erstes Video, etwa neun Minuten lang, ist zu sehen auf www.youtube.de/mrhrfunk. Weitere Bilder aus der Luft bei uns im Netz auf: www.wp.de/siegen.