Das aktuelle Wetter Siegen 10°C
Wiedereröffnung

Stoff für den kleinen Geldbeutel

10.02.2012 | 19:00 Uhr
Stoff für den kleinen Geldbeutel
Ulrich Schülbe (Geschäftsfüherer Diakonie Netzwerkarbeit), Siegens stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Flohren und Günther Langer (Vorsitzender Heimatverein) sind von der Zukunftsfähigkeit des Kleiderladens überzeugt.

Siegen. Drei Wochen hat die Renovierung gedauert, dafür zeigt sich der Laden der Diakonie Netzwerkarbeit auf dem Heidenberg nun komplett im neuen Gewand. „Auch Menschen, die auf Sozialkaufhäuser angewiesen sind, dürfen Spaß beim Einkaufen haben – und das ist hier möglich“, stellte Siegens stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Flohren nun bei der Wiedereröffnung fest.

Bereits seit sechs Jahren können dort bedürftige Menschen Waren wie Geschirr, Bücher und Spiele und natürlich Kleidung preisgünstig und aus zweiter Hand erwerben. Die Neueröffnung ist für Angelika Flohren auch „ein Zeichen für die Zukunftsfähigkeit des Ladens. Hier sind Visionen zur Wirklichkeit geworden.“

Mitarbeiter können sich qualifizieren

Der gesellschaftliche Anspruch der Einrichtung wird auf mehreren Ebenen deutlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weist das Jobcenter Siegen zu. Langzeitarbeitslose sollen so die Möglichkeit erhalten, sich zu qualifizieren und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. „Im Sozialkaufhaus lernen sie, Waren zu sortieren, zu präsentieren und zu verkaufen“, beschreibt die Diakonie das Tätigkeitsprofil.

Die neue Ausstattung des Ladens stammt aus der Holzwerkstatt der Diakonie Netzwerkarbeit. Auch hier werden Arbeitslose qualifiziert und beschäftigt. „Im Namen der Diakonie in Südwestfalen überbringe ich die besten Wünsche für das Projekt“, sagte Ulrich Schülbe, Geschäftsführer der Diakonie Netzwerkarbeit. „Außerdem danke ich dem Heimatverein Achenbach für die hervorragende Zusammenarbeit.“

Café als Treffpunkt und Anlaufstelle

Die Mitglieder des Heimatvereins betreiben ein kleines Café, das an den Laden grenzt. „Unser Ziel war es, in einem sozialen Brennpunkt nachhaltige Strukturen zu schaffen“, erklärt Vereinsvorsitzender Günther Langer. „Die positive Wirkung auf beruflich und sozial benachteiligte Menschen zeigt sich deutlich.“

Wer den Verkauf im Laden und die Beschäftigungsmöglichkeiten der Diakonie Netzwerkarbeit unterstützen möchte, kann Kleidung, Bücher und Haushaltswaren spenden: Achenbacher Straße 115,  0271/2 34 15 34. Möbel nimmt der Laden in Kreuztal entgegen, Marburgerstraße 58,  02732/5 58 96 89.



Kommentare
Aus dem Ressort
Verschieden ist längst nicht normal
Inklusion
Als „ersten wichtigen Meilenstein für die Generationenaufgabe Inklusion“ bezeichnen Landrat An­dreas Müller und die bisherige Sozialdezernentin Helge Klinkert den ersten Inklusionsbericht des Kreises. „Siegen-Wittgenstein macht sich auf den Weg“, lautet die Überschrift des fast 200 Seiten starken...
Städte bekommen erneut Geld aus dem Einheitsfonds zurück
Kommunalfinanzen
Auch im nächsten Jahr bekommen die Städte und Gemeinden Geld zurück, das sie zu viel in den Fonds Deutsche Einheit eingezahlt haben. Wirksam wird jetzt die Abrechnung des Jahres 2013, bei der sich das Land an der Vorgabe des Verfassungsgerichtshofs NRW orientieren muss, den Kommunen nicht mehr als...
Wie man die Stromrechnung wachsen hört
Energiesparen
„Schatz, hör auf fernzusehen, der Baum wächst.“ Äh, ja, klar. Macht aber Sinn: Es geht um eine Pflanze, die anzeigt, wie viel Strom im Haushalt verbraucht wird. Je mehr, desto höher ranken die vier Holzstangen des künstlichen Gewächses. Bis sie herausfallen. Die Idee dahinter: Energie zu...
Bürgermeister Steffen Mues als erster Mann an der Spritze
Feuerwehr
Für diesen Löschzug war es die erste Übung: Seit einem Jahr erst gibt es die „Historische Feuerwehrgruppe Siegen“. An der alten Trupbacher Schule hielt sie ihre „historische Feuerwehrübung“ ab. Klaus-Dieter Müller gab den zahlreichen Besuchern, unter ihnen Bürgermeister Steffen Mues, seine...
Kreis will Nutzung des Teilhabepakets erhöhen
Sozialpolitik
Die Inanspruchnahme des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) ist im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2013 gestiegen. Während 2012 rund eine Million Euro in Maßnahmen für Kinder aus finanziell schlechter gestellten Familien flossen, waren es im vergangenen Jahr etwa 1,134 Millionen Euro – ein Plus von...
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM