Staunen über Wasser-Werke

Dieter Siebel, Jutta Zimmermann
Dieter Siebel, Jutta Zimmermann
Foto: 4FACHWERK-Mittendrin-Museum

Freudenberg..  Wasser. Nur Wasser. Aber wie vielgestaltig kann Wasser sein, welche Wunderwelten entstehen aus Wasser? Das bestimmende Motiv in den Werken von Jutta Reline Zimmermann ist Wasser. „Es ist ganz unterschiedlich, mal ruhig, mal bewegt und fließend. Ein Stoff mit vielen Eigenschaften“, analysiert Albrecht Thomas vom Kunstverein Siegen, der die Künstlerin seit 37 Jahren kennt, „,mal transparent, mal schwarz und undurchdringlich, dann in der Wirkung eines Spiegels.“ Jutta Zimmermann habe „ein wunderbares Gestaltungsthema gefunden“.

Volles Haus bei „4Fachwerk“

Insgesamt 44 Werke der Siegener Künstlerin sind im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum zu sehen. In Fotos, Malerei und Plastiken hat Jutta Zimmermann ihre Sicht des Wassers umgesetzt. „Es war ein Schlüsselerlebnis für mich, die unerschöpfliche Gestaltungskraft des Wassers zu erkennen“, erläuterte sie in ihren Einführungsworten. Dabei verweist sie auch auf die Analogien zwischen der Bildenden Kunst und der Musik.Deshalb durfte eine musikalische Umrahmung der Vernissage nicht fehlen, für die Gitarrist Andreas Vitt großen Beifall erhielt.

4Fachwerk-Vorsitzender Dieter Siebel freute sich: „Wieder ein volles Haus – das bestärkt uns in der ehrenamtlichen Arbeit, dieses Museum als Ankerpunkt für Kunst, Kreativität und Geschichte im Alten Flecken zu erhalten und weiterzuentwickeln“. Die Präsentation ist bis zum 25. März in Freudenberg zu sehen.