Das aktuelle Wetter Siegen 13°C
Finanzen

Stadt Siegen droht geringere Einnahme aus Gewerbesteuer

31.08.2012 | 08:00 Uhr
Stadt Siegen droht geringere Einnahme aus Gewerbesteuer

Siegen. „ Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“ ist ein beliebter Sinnspruch, der wahlweise Karl Valentin, Mark Twain oder auch Winston Churchill zugeschrieben wird. Siegens Kämmerer Reinhold Baumeister könnte das Zitat freilich auch jedes Jahr aufs neue über die Lippen kommen. Denn der Etatansatz für die Einnahmen aus der Gewerbesteuer lassen sich nur allzu schwer voraus sagen.

Trotz konservativer Planung des Etats 2012, so der Kämmerer, könnten die Einnahmen aus der Gewerbesteuer in diesem Jahr deutlich niedriger ausfallen als ursprünglich veranschlagt. Und dass, obwohl im vergangenen Jahr mancher Experte prognostiziert hatte, die Einnahmeseite dieser wichtigsten Steuer für Städte und Gemeinden bewege sich wieder Richtung Vorkrisenniveau – Siegen hätte dann mit mehr als 83 Millionen Euro kalkulieren dürfen. „Das hat sich nicht bewahrheitet“, resümiert Baumeister. Denn bis Ende Juli lagen die Einnahmen bei 59 Millionen Euro. Für das gesamte Jahr wurden im Etat Einnahmen in Höhe 68 Millionen Euro eingeplant.

Deutliches Risiko

„Das ist alles andere als befriedigend“, so der Kämmerer, denn es sei unklar, ob die knapp zehn Millionen Euro in der zweiten Jahreshälfte noch in die Stadtkasse gespült würden. „Es gibt da eine Menge Unwägbarkeiten“, sagt er. Nach eine Reihe von Gesprächen mit den großen Gewerbesteuerzahlern, dem Finanzamt und der Industrie- und Handelskammer neige er aber zu „vorsichtigem Optimismus“. Ein deutliches Risiko bestehe aber weiterhin.

Sollte die Gewerbesteuer nicht die Erwartungen erfüllen, droht das Haushaltsdefizit, das mit 22,5 Millionen Euro veranschlagt wurde, höher auszufallen. Im Jahr 2011 hatte sich der Kämmerer noch über weniger Schulden als geplant gefreut.

Boris Schopper

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Drogenermittlung gegen Polizisten eingestellt
Kokain
Das Verfahren gegen zwei Siegerländer Polizeibeamte wegen des Verdachts auf Erwerb, Besitz und Konsum von Kokain ist eingestellt.
Weidenaus Händler streiten über verkaufsoffenen Sonntag
Einkaufen
Bürgermeister Steffen Mues soll nun entscheiden, wann es in Weidenau einen verkaufsoffenen Sonntag gibt. Die Händler werden sich nicht einig.
Enkeltrick – Wieder rufen falsche Neffen an
Warnung
Unbekannte Anrufer haben wieder versucht alte Menschen zu betrügen. Der Polizei sind mehrere Fälle der Enkeltrick-Masche angezeigt worden.
Röhrenhersteller Flender aus Siegen arbeitet an Sanierung
Wirtschaft
Der Röhrenhersteller Flender aus Siegen wird 40 der 189 Mitarbeiter nicht weiter beschäftigen. Das bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter.
Tabak-Diebe flüchten mit EN-Kennzeichen
Polizei
In einem Supermarkt in der Talstraße haben zwei Ladendiebe am Donnerstag gegen 14.20 Uhr Zigaretten im Wert von rund 1200 Euro mitgehenlassen.
Fotos und Videos
Mordkommission in Freudenberg
Bildgalerie
Polizei
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Neue Werkstatt
Bildgalerie
Züge
Bär sucht Bleibe
Bildgalerie
Statue
article
7042379
Stadt Siegen droht geringere Einnahme aus Gewerbesteuer
Stadt Siegen droht geringere Einnahme aus Gewerbesteuer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/stadt-siegen-droht-geringere-einnahme-aus-gewerbesteuer-id7042379.html
2012-08-31 08:00
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg