Sprachliche Bildung und Förderung

Siegen-Wittgenstein..  Nachdem seit 2011 an 4000 Schwerpunkt-Kitas bereits das Bundesprogramm Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration verankert ist, wird nun eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt, die Ansätze aus dem Bundesprogramm fortzuführen. Das neue Bundesprogramm Sprach-Kitas basiert auf der Grundlage der Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem laufenden Programm. Teilnehmende Einrichtungen werden durch zusätzliche Sprachexperten unterstützt. Für die Umsetzung des Programms sind von 2016 bis 2019 jedes Jahr 100 Millionen Euro geplant.

Flüchtlingsfamilien im Fokus

„Wichtig ist für mich, dass das Programm auch die besondere Förderung von Flüchtlingsfamilien im Fokus hat und damit eine wichtige Funktion für die Integration und gesellschaftliche Teilhabe der Kinder übernimmt“, so der Bundestagsabgeordnete Willi Brase (SPD). Das Programm richte sich besonders an Kindertageseinrichtungen, die von einer großen Zahl von Kindern mit besonderem Bedarf an sprachlicher Bildung und Förderung besucht werden. Die Auswahl der teilnehmenden Einrichtungen wird Ende Juni beginnen, damit das Programm 2016 starten kann.