Das aktuelle Wetter Siegen 11°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

Sparkasse im Siegerländer Süden steht auf sicheren Beinen

21.01.2015 | 00:10 Uhr

Burbach/Neunkirchen . „Wir sind trotz vermeintlich überwundener Bankenkrise von einer dauerhaften Stabilität noch weit entfernt“, sagt Wolfgang Franz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, bei der Vorstellung des Jahresergebnisses. „Um sich in diesem schwierigen Umfeld zu behaupten, muss ein Kreditinstitut in der Lage sein, die Herausforderungen als Chancen zu nutzen.“ Der Sparkasse sei dies gelungen.

Die Zahlen des Geschäftsjahres offenbarten eine weiterhin sehr positive Entwicklung. Das Betriebsergebnis bewege sich 2014 auf dem sehr guten Niveau der Vorjahre, „nur ganz leicht darunter“. Die Bilanzsumme stieg erneut auf nun 536 Millionen Euro. Entscheidend sehen Franz und sein Vorstandskollege Frank Podehl die große Nähe zum Kunden, für die zehn Geschäftsstellen betrieben werden. „Klarer Marktführer“ sei die Sparkasse, sagte Franz und belegte dies mit der Zahl der privaten Girokonten, die um rund 120 auf 15 016 gestiegen sei. „Wir haben 28 000 Einwohner in den beiden Kommunen. Ziehen Sie davon die Kinder ab oder die Ehepaare, die ein gemeinsames Konto haben...“

Der Trend zum Internet- und Mobile-Banking gehe weiterhin nach oben: 7679 Konten seien inzwischen für diese Kanäle freigeschaltet. Auch im Kreditkartengeschäft zeigte sich mit einem Plus von fünf Prozent eine weiter positive Entwicklung.

Sparer mischen Anlageformen

Die anhaltende Niedrigzinsphase sorge für unterschiedliche Probleme auf verschiedenen Ebenen. Renditeeinbrüche im Bankensektor und die besorgniserregenden Ergebnisse der Stresstests der Europäischen Zen­tralbank wiesen auf ernste Probleme für bestimmte Institute hin. „Wir müssen uns keine Sorgen machen“, betonte Wolfgang Franz die solide Basis seines Hauses.

Bei den Sparern seien neben dem klassischen Sparbuch auch saldoabhängige Sparformen gefragt. Mit einem Mix aus verschiedenen Anlageformen könne der Sparer zugleich seine Rendite erhöhen und das Risiko streuen. In Burbach und Neunkirchen werde es keine Negativzinsen für Sparer und Anleger geben. Mit Blick auf die eingeleitete Fusion der Sparkassen Siegen und Freudenberg schloss Wolfgang Franz einen solchen Schritt für sein Institut einmal mehr aus. Vielleicht in 50 Jahren, lachte er kopfschüttelnd. Aktuell sei dies absolut kein Thema.

Michael Kunz

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
MINT-Mitmachtage in Siegen
Bildgalerie
Naturwissenschaft
Flashmob zum Weltalzheimertag
Bildgalerie
Aktion
Vier Bands - ein Preis
Bildgalerie
Musik
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
article
10258537
Sparkasse im Siegerländer Süden steht auf sicheren Beinen
Sparkasse im Siegerländer Süden steht auf sicheren Beinen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/sparkasse-im-siegerlaender-sueden-steht-auf-sicheren-beinen-aimp-id10258537.html
2015-01-21 00:10
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg