Spannender Vortrag über Sozialmanagement in Israel

Siegen..  Dass Unternehmen aus aller Welt in einem modernen Sozial- und Gesundheitsmanagement eine zentrale Aufgabe sehen, belegt am Montag, 23. März, 18.30 bis 20 Uhr die Info-Veranstaltung „Mehr U(u)nternehmen” der Diakonie Sozialdienste im Restaurant Bariton im Siegener Apollo-Theater am Beispiel von Israel.

Sozial- und Gesundheitsmanager Serge Tcherniak von Keren Hayesod aus Berlin schildert, wie Betriebe in seiner Heimat Israel mit dem Thema umgehen und was deutsche Unternehmer daraus lernen können. Simon Soesan, einst Manager einer Fluggesellschaft und einer Hotelkette, blickt zudem auf die aktuelle Lage in Israel 2015. Der Abend richtet sich an heimische Unternehmer, die sich mit dem Thema Gesundheitsmanagement auseinandersetzen wollen. Aber natürlich sind auch weitere Interessierte zur kostenfreien Veranstaltung eingeladen.

Der internationale Stiftungsfond Keren Hayesod wurde 1920 in London gegründet. Er sollte die für den Aufbau eines jüdischen Heimatlandes erforderlichen Geldmittel sammeln. Bis heute engagiert er sich in allen lebenswichtigen Bereichen wie Wirtschaft, Fremdenverkehr, Kultur oder der Eingliederung von Einwanderern. Für Besucher der Veranstaltung im „Bariton” besteht die Möglichkeit, für die Youth Villages – das sind Bildungsdörfer für gefährdete Kinder und Jugendliche in Israel – zu spenden.