Das aktuelle Wetter Siegen 12°C
Reise

Spannende Fakten – Im Sommer kommt der Schlamm

Sebastian Balders mag Kälte. Deshalb reiste er nach Oimjakon, an den kältesten Ort der Welt - und fror bei -56 Grad.Foto: Sebastian Balders

Wasser. Wasserleitungen gibt es in Oimjakon nicht, sie würden den extremen Temperaturen nicht standhalten. Regelmäßig wird mit einem Tankwagen Wasser geliefert. In jedem Haus steht eine große Tonne am Fenster. Per Schlauch wird das Wasser eingefüllt. Günstiges Wasser gibt es an den Flüssen, dort muss allerdings erst das meterdicke Eis aufgehackt werden.

Fleisch. Die Menschen in Oimjakon essen morgens, mittags und abends Fleisch oder Fisch. Denn das Leben in diesen Extremen verlangt viel Energie. Viele gehen selbst jagen. Der kleine Lebensmittelladen im Ort ist teuer.

Heli. Lastwagen kommen im Winter regelmäßig über die Kolyma Straße nach Oimjakon und sorgen für Nachschub. Im Winter sind die Boden durchgefroren und gut zu fahren, im Sommer taut der Permafrostboden auf. Und dann kommt sehr tiefer Schlamm. Oimjakon ist dann nur noch per Heli zu erreichen.

Klo.Die Toilettenbuden stehen draußen – ohne fließendes Wasser, ohne Strom, ohne Heizung. Urin verdampft sofort am Boden. Kein Ort zum Verweilen.

Reisen.Der Tourismus ist im Kommen. Reisemagazine und TV-Sender berichten häufiger über den kältesten Ort der Erde. Das macht neugierig. Deshalb stellt der Bürgermeister vor Ort schon Zertifikate an die Ankommenden aus. Komplett organisierte Touren kosten ab 5000 Euro.

Jakutsk. Die sibirische Großstadt mit rund 300 000 Einwohnern liegt 680 Kilometer entfernt von Oimjakon. Jakutsk gilt als die kälteste Stadt der Welt. Dorthin führt die Kolyma Straße durch das Werchojansker Gebirge. Sie zählt zu den gefährlichsten Straßen der Welt. Denn wer hier eine Panne hat, läuft immer Gefahr zu erfrieren. „Die Entfernungen sind wirklich gigantisch in Sibirien“, sagt Sebastian Balders.

Folgen Sie uns doch auch bei Facebook .

Ilka Wiese

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Oimjakon – Sebastian Balders reist zum kältesten Ort der Erde
    Seite 2: Spannende Fakten – Im Sommer kommt der Schlamm

1 | 2

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
MINT-Mitmachtage in Siegen
Bildgalerie
Naturwissenschaft
Flashmob zum Weltalzheimertag
Bildgalerie
Aktion
Vier Bands - ein Preis
Bildgalerie
Musik
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
article
10237059
Oimjakon – Sebastian Balders reist zum kältesten Ort der Erde
Oimjakon – Sebastian Balders reist zum kältesten Ort der Erde
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/oimjakon-sebastian-balders-reist-zum-kaeltesten-ort-der-erde-id10237059.html
2015-01-15 05:00
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg