Seniorenbeirat hat Soziales auf der Agenda

Siegen..  Zur Halbzeit seiner fünfjährigen Amtsperiode macht der Seniorenbeirat der Stadt Siegen Bestandsaufnahme. Unter anderem verweist das Gremium mit Blick zurück in einer Mitteilung auf diverse Besuche in Alten- und Pflegeheimen mit Gesprächen vor Ort, das Projekt „Nette Toilette“ und Computerkurse von Schülern für Senioren. Auch Vorleseangebote für Kinder, Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Polizei und Verbraucherzentrale zum Schutz vor Kriminalität hätten hohe Akzeptanz gefunden, heißt es weiter. Zusätzliche Sitzbänke in der Stadt, Leitstreifen für Sehbehinderte sowie verbesserte Mobilität für ältere Menschen waren weitere Projekte.

Armut und Pflegesektor

Für die zweite Hälfte der Amtsperiode kündigt der Seniorenbeirat eine Reihe von Schwerpunkten an. Das Gremium will sich nach eigenen Angaben intensiv mit dem Armutsbericht der Stadt Siegen und der Umsetzung der aufgezeigten Handlungsnotwendigkeiten durch die Verwaltung auseinandersetzen.

Eine Erweiterung des Erfahrungshorizonts und die Sammlung konkreter Fakten zum Pflegebereich sowie der Besuch einer Stadt, die Erfahrungen in der Quartiersarbeit vorweisen kann, stehen ebenfalls auf der Agenda. Die Beteiligung an Sportangeboten für ältere Menschen, die Mitwirkung beim Besuch der Gäste aus Leeds sowie Ausstellung und Prämierung zum Fotoprojekt „Senioren sehen Siegen“ werden Gegenstand der nächsten Monate sein. Einsendungen zum Wettbewerb sind bis 31. März möglich.