Schulstunde mit Rettungshund

Freudenberg..  Einen Vierbeiner mit anspruchsvollem Job lernten die Jugendlichen aus der Hunde-AG der Gesamtschule Freudenberg nun kennen. Tara, Rettungshund im DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein, stand einen Nachmittag lang im Mittelpunkt.

Taras Frauchen Daniela Westheide sowie Rüdiger Westheide und Monika Münker, alle drei Rettungshundeführer im Deutschen Roten Kreuz, erzählten den Schülern von ihrem Ehrenamt, der Rettungshundearbeit. In ihrer Freizeit bilden die Rotkreuzler ihre privaten Hunde zu Rettungshunden aus, mit denen sie bei der Suche nach Vermissten helfen: Beispielsweise nach Menschen, die sich im Wald verlaufen haben, oder Kranken, die den Weg nach Hause nicht mehr finden.

Jugendliche im Versteck aufgespürt

Mit zahlreichen Bildern aus dem Trainingsalltag berichteten die Gäste von den Fähigkeiten, die ein Rettungshund hat. Natürlich durfte Tara nicht nur zahlreiche Streicheleinheiten einsammeln, sondern auf dem Schulhof auch zeigen, wie schnell sie die Kinder finden kann, wenn diese weglaufen und sich verstecken. Zum Abschied gab es Leckerlies für Tara. Bereits zum zweiten Mal können die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Freudenberg in diesem Schuljahr an einer Hunde AG teilnehmen. Schulsozialarbeiterin Gabriele White, begeisterte Hundefreundin, hat dieses Angebot erarbeitet, um Kindern die Möglichkeit zu geben, über die Vierbeiner zu lernen.

Zwölf Kinder nehmen in diesem Schulhalbjahr regelmäßig an der Stunde teil. Unterstützt wird Gabriele White von Lehrerin Katrin Wehrmann – und von ihrem ausgebildeten Schulhund Jafar.