Rund 5000 bedürftige Menschen werden versorgt

Einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreichte Uni-Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart an Sybille Klein und ihr Team von der Siegener Tafel. Burckhart brachte beim Besuch an der Bismarckstraße seine Anerkennung für die Arbeit der Tafel und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Ausdruck. Zudem verschaffte er sich ein Bild von der Arbeit und packte selbst an der Warenausgabe an. Die Siegener Tafel besteht seit nahezu 17 Jahren. Angegliedert sind 16 Außenstellen. Insgesamt werden rund 5000 bedürftige Menschen – ein Drittel davon Kinder – mit Nahrungsmitteln versorgt. Auch die Anzahl der Studierenden, die Gäste der Tafel sind, wächst stetig. Besonders ins Auge fällt Sybille Klein darüber hinaus die zunehmende Altersarmut. Vor allem die Zahl älterer Frauen, deren Rente für eine auskömmliche Versorgung mit Lebensmitteln nicht ausreicht, nimmt zu. Pro Monat werden über die Siegener Tafel rund 80 Tonnen Lebensmittel verteilt. 112 Geschäfte und Großmärkte werden angefahren. 114 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz, darunter auch drei Studierende. Foto: Uni Siegen