Prinzessin Rosenkohl trifft die Clownkrieger

Deuz..  Dass Giraffen manchmal auf eine Größe von 30 Zentimeter schrumpfen müssen, hätten die Schüler der Grundschule Deuz nicht gedacht. Dass Giraffen nachts auch noch leuchten, hätten sie erst recht nicht geahnt. Und wer hat schon gewusst, dass diese schrumpfenden und leuchtenden Giraffen auch heute noch leben?

Kinderbuchautor Thommi Baake hat eben eine lebhafte Phantasie und wenn man ihn fragen würde, wo denn diese komischen Giraffen leben, würde er antworten: „In meinem Kopf. Sie gehören alle mir, sie leben und existieren in meiner Phantasie und natürlich in meinen Büchern.“

Kinder werden zu tapferen Weckern

Dort wohnen noch ganz andere Wesen: Zauberer Makaputschono, Prinzessin Rosenkohl, Großwesir Kruterius Samolanil, eine kleine Tapezierschnecke, eine ganze Gruppe Spinatnudeln, Fernbedienung Petruschka oder die Clownkrieger.

Der rührige Förderverein der Grundschule Deuz hat den Hannoveraner Schriftsteller eingeladen und damit einen guten Riecher bewiesen. In seiner Lesung vor den restlos begeisterten Schülern lässt Baake die Figuren aus seinen Büchern schlüpfen, erweckt sie zum Leben, sodass die kleinen Zuhörer förmlich an seinen Lippen kleben. Die Erst- und Zweitklässler lauschen Geschichten wie „Urlaub im Kühlschrank“ und „Die Erlösung des schrecklich-grässlichen Spinatmonsters“. Langeweile kommt keine auf, schließlich sorgen die Kinder mit einem Kühlschranktürquietschen oder als tapfere „Wecker“ für die passende Geräuschkulisse.

Die Dritt- und Viertklässler lauschen dann zwei weiteren Geschichten: „Verloren in der Star-Space- Welt“ und „Prinzessin Rosenkohl und der interessante Königssohn“. Und sie wundern sich nicht schlecht, als sie darin einige Figuren aus der Kinder-Medienwelt wiederentdecken.

Anti-Angst -Lied

Thommi Baake, auch als Schauspieler und Komiker unterwegs, weiß, wie man Pointen setzt, um Kinder mitzureißen und sie an den Geschichten teilhaben zu lassen. Da wird viel gelacht und zum Schluss auch noch kräftig gesungen, als Baake sein musikalisches Talent offenbart und das „Anti-Angst-Lied“ zum Besten gibt. Klar, jetzt ist eine Zugabe fällig. Die kommt natürlich und auch eine Autogrammkarte für jeden Zuhörer. Und in jeder Klasse hängt jetzt ein Erinnerungsposter von „Künstlerschauspielerkomikermusiker“ Thommi Baake.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE