Plastikabguss zur Gewöhnung

Berliner Bär. Für die Platzsuche schlage ich folgendes Verfahren vor: Vom Berliner Bär wird ein (leichtgewichtiger) Plastikabguss hergestellt. Der wird zur Begutachtung durch die BürgerInnen jeweils einen Monat lang an den 12 beliebtesten Stellen der Stadt aufgestellt und medial dokumentiert. Danach wird in einem Bürgerentscheid abgestimmt, wohin der Berliner Bär nun endgültig soll.

Weiß man aber zwischenzeitlich nicht, wohin mit ihm, dann gewähren wir ihm im Dunkelcafé Asyl. Dort kann er zwischen Buddha-Figuren und Handschmeichlern wenigstens schon mal im Dunkeln abgetastet und lieb gewonnen werden.