Notfallplan für Betreuung steht

Kreuztal..  Nachdem die Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst nach fünf Verhandlungsrunden ergebnislos geblieben sind, ruft die Gewerkschaft Verdi nunmehr zu unbefristeten Streiks in den Kindertagesstätten auf. Ab Montag, 11. Mai, ist mit Engpässen bei der Betreuung der Kinder in einigen städtischen Kindertageseinrichtungen zu rechnen. Dies sind nach derzeitigem Stand: Kindergarten Langenau, Großtagespflegestelle Langenau, Familienzentrum Eichen, Kita Regenbogen, Kindergarten Kunterbunt, Eichen, Kindergarten Ferndorfer Knirpse, Kindergarten Maluma, Ferndorf, Kindergarten Hessengarten, Kreuztal, Kindergarten Zum Wäldchen, Kreuztal, Kindergarten Krombach und Kindergarten Osthelden.

Platzzahl begrenzt

Notfallplätze für Kinder ab zwei Jahre: Kindergarten Zum Wäldchen, bis zu 25 Kinder, Zum Wäldchen 8, Kindergarten Krombach bis zu 25 Kinder, Herrenwiese 4, Kindergarten Ferndorfer Knirpse bis zu 25 Kinder, Ferndorfer Straße 76.

Die Platzzahl in den Notfallgruppen ist begrenzt. Ebenso sind die Betreuungszeiten in diesen Einrichtungen eingeschränkt. Das Angebot der Notfallbetreuung gilt nur bei dringendem Bedarf. Es soll insbesondere den Erziehungsberechtigten zugute kommen, die keine anderweitige Betreuung sicherstellen können. Für den Fall der Übermittagbetreuung ist den Kindern Verpflegung mitzugeben.

In den folgenden Einrichtungen findet eine uneingeschränkte Betreuung statt: Kindergarten Buschhütten, Kindergarten Familienzentrum Fritz-Erler-Siedlung und Kindergarten Littfeld.