Neues Hotel in Siegen öffnet 2017

Das Hotel – hier aus Richtung Siegerlandhalle gesehen – soll einen markanten Punkt im Eingangsbereich zur Siegener Innenstadt setzen.
Das Hotel – hier aus Richtung Siegerlandhalle gesehen – soll einen markanten Punkt im Eingangsbereich zur Siegener Innenstadt setzen.
Foto: architekturwerkstatt infra plan gmbh
Was wir bereits wissen
Visualisierungen für „Holiday Inn Express“ am Kirchweg vorgestellt. Im März 2017 soll das Hotel fertig sein. Zielgruppe sollen Geschäftsleute sein.

Siegen..  Das neue Hotel am Kirchweg soll Ende März 2017 eröffnen. An der Ecke Koblenzer Straße entsteht voraussichtlich ab kommendem Oktober ein Holiday Inn Express mit 123 Zimmern, das als so genanntes Business-Hotel konzipiert ist. Zielgruppe sind also weniger Touristen, als eher Menschen, die aus geschäftlichen Gründen eine Unterkunft in Siegen benötigen. Eine solche Klientel nimmt Hotels vor allem montags bis freitags in Anspruch. Die Projektverantwortlichen präsentieren nun erstmals konkrete Visualisierungen, die zeigen, wie das Ergebnis aussehen soll.

Holiday Inn Express gehört als Marke zur Intercontinental Hotels Group (IHG), die nach eigenen Angaben „mehr Gästezimmer als jedes andere Hotelunternehmen der Welt“ hat – mit mehr als 4700 Hotels in rund 100 Ländern, wie es auf der Homepage heißt. Betreiber des Siegener Hauses wird die Tristar Hotelgruppe mit Sitz in Berlin.

Lage und Bedarf bewertet

„Der Standort Siegen ist aufgrund seiner exponierten Lage an der deutsch-niederländischen Ferienstraße (Oranier-Route) und seiner Nähe zur Millionenstadt Köln ein attraktiver Hotelstandort“, schreibt das Unternehmen in seinem Online-Auftritt. Aktuell bestehe in der Stadt „eine Unterversorgung an zeitgemäßen Übernachtungsmöglichkeiten“.

Tristar betreut Projekte ab dem Stadium der Standortwahl über alle weiteren Phasen. Von den eigenen Fähigkeiten ist das Unternehmen überzeugt: „Was wir garantieren: Hotels, die von uns mitentwickelt und betrieben werden, erfüllen den höchstmöglichen Standard, haben langlebige Designs und weisen eine überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit auf.“

Lange Vorlaufzeit überbrückt

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf etwa zehn Millionen Euro, die Investoren stammen aus der Region. Grundlage der Hotelneuansiedlung ist ein langjähriger Pachtvertrag, den Tristar mit der in Siegen ansässigen Quartier Kirchweg GmbH geschlossen hat. Letztere ist eine im März 2012 gegründete Gesellschaft, mit dem Ziel, den Erwerb einer Immobilie im Kirchweg in Siegen, die zu einem Geschäfts- und/oder Wohngebäude ausgebaut werden soll, zu tätigen.

Ein Hotel an der Ecke Kirchweg/Koblenzer Straße ist seit Jahren im Gespräch und beschäftigt Politik und Verwaltung. „Der Kreuzungspunkt bildet eine der wichtigsten Stadteingangssituationen Siegens“, hieß es über das Areal in einer Vorlage, mit denen sich die politischen Gremien im vergangenen Frühjahr befassten. Die als Parkplatz genutzte Fläche allerdings macht optisch wenig her, weshalb immer wieder die Forderung nach einer attraktiveren Gestaltung des Bereichs laut wurde. Hinzu kommt die von der Stadt betonte Notwendigkeit, ein neues Hotel in der Nähe der Siegerlandhalle vorzuhalten, um Tagungsgäste angemessen unterzubringen.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.