Naturgewalten auf der Bühne

Oberstufenschüler des Gymnasiums Stift Keppel verbinden Kunst- und Sportunterricht in einer Tanzshow
Oberstufenschüler des Gymnasiums Stift Keppel verbinden Kunst- und Sportunterricht in einer Tanzshow
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Unter dem Titel „Force of Nature“ haben Oberstufenschüler des Gymnasiums Stift Keppel Naturgewalten in einer Tanzshow sichtbar gemacht.

Allenbach.. Unter dem Titel „Force of Nature“ haben Oberstufenschüler des Gymnasiums Stift Keppel Naturgewalten in einer Tanzshow sichtbar gemacht.

Weißer Nebel kriecht über den Bühnenboden. Rhythmische Klänge, unterbrochen von Wortfetzen und Gedichten, ertönen in der Aula des Gymnasiums Stift Keppel, Tänzerinnen donnern an den Stuhlreihen vorbei. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF (10) und Q2 (12) haben eine beeindruckende Kooperation der Schulfächer Sport und Kunst geschaffen. Die Show wird von den Kunst- und Sportlehrerinnen Xenia Frisan, Angela Deimel und Maja Röder begleitet — und bewertet. Denn es ist schließlich Unterricht, in den man gerade „einen zugleich ungewöhnlichen wie auch sehenswerten Zugang gewinnt“, sagt Schulleiter Dr. Jochen Dietrich. „Ich finde es gut, dass Ergebnisse guten Unterrichts nicht im Klassenraum bleiben, sondern öffentlich gezeigt werden“.

Sport und Kunst kooperieren

Während die Schülerinnen und Schüler im Sportkurs aufwändige und abwechslungsreiche Choreografien planten und einstudierten, hatten ihre Mitschüler der Jahrgangsstufe EF im Kunstunterricht die Aufgabe, den Zuschauern einen individuellen Zugang zu den vier Elementen zu ermöglichen. Bühnenlicht, Kostüme, Soundcollagen und Interviewfetzen illustrieren die vier Elemente Wasser, Luft, Feuer und Erde, die der Show den roten Faden liefern.