Das aktuelle Wetter Siegen 7°C
Wettbewerb

Nachwuchsphysiker möchte zur Physik-Olympiade

18.10.2012 | 21:00 Uhr
Nachwuchsphysiker möchte zur Physik-Olympiade
Carl-Friedrich Schön möchte sich für die Physik-Olympiade 2013 in Kopenhagen qualifizieren. Im nächsten Jahr macht er sein Abitur am Gymnasium Am LöhrtorFoto: Timo Baudzus

Siegen.   Carl-Friedrich Schön hat sich für die zweite Runde der deutschen Vorausausscheidungen zur Physik-Olympiade qualifiziert. Damit ist er unter den bundesweit 200 besten Nachwuchsphysikern. Fünf von ihnen fahren zur Olympiade.

Im nächsten Jahr findet die 44. Internationale Physik-Olympiade (IPhO) in Kopenhagen statt – und er wäre gerne dabei: Carl-Friedrich Schön, angehender Abiturient des Gymnasiums Am Löhrtor. Dazu nimmt der begeisterte Nachwuchsphysiker an den deutschen Vorausscheidungen teil und hat sich bereits erfolgreich für die zweite Runde qualifiziert. Nun gilt es für ihn die Aufgaben des zweiten Durchgangs zu lösen, um in den erlauchten Kreis der bundesweit besten 50 jugendlichen Nachwuchsphysiker vorzustoßen.

Gemeinsam mit zwei Mitstreitern aus seinem Physik-Leistungskurs hat Schön bereits die Vorbereitungsseminare für die Aufgaben der zweiten Runde absolviert. Das Seminar fand Anfang Oktober in Dresden statt und sollte die Teilnehmer mit theoretischen Hintergründen für die vier zu bewältigenden Aufgaben versorgen. Ein straffes Programm mit ziemlich viel Input für die Teilnehmer. „Nach eineinhalb Stunden Quantenmechanik raucht einem schon der Kopf“, sagte Carl-Friedrich im Gespräch mit unserer Zeitung.

Dennoch ist er optimistisch und geht die Aufgaben zielgerichtet, aber entspannt an. „Mein Ziel ist es, so weit wie möglich zu kommen.“ Dazu bedarf es jedoch zunächst einmal der richtigen Lösungen. Eine nicht ganz einfache Angelegenheit, denn die vier Aufgaben sind ziemlich kniffelig. Hilfestellung von seinem Physiklehrer Marcus Hohenstein gibt es nicht, darf es laut Regelwerk auch nicht geben.

Nur fünf bleiben übrig

Hohenstein, der sich sehr darüber freut, dass drei seiner Schüler immerhin zu den besten 200 Nachwuchsphysikern Deutschlands zählen, brachte Carl-Friedrich und dessen Mitstreiter überhaupt erst auf die Idee. In seinem Physik-Kurs stellte Hohenstein die Aufgaben der ersten Runde vor. Carl-Friedrich und zwei weitere Kursteilnehmer stellten sich der Herausforderung – mit Erfolg.

Und dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Seine Begeisterung für die Physik lebt Carl-Friedrich auch außerhalb der Schule aus. Einmal pro Woche nimmt er an einer Begabtenförderung der Uni Siegen teil. Unter der Leitung von Prof. Claus Gruber beschäftigen sich die Teilnehmer zum Beispiel mit Fragen zur Energieversorgung in der Zukunft. Ein Physikstudium liegt da nahe, allerdings liebäugelt Carl-Friedrich auch mit anderen Studiengängen wie Informatik oder Maschinenbau. Auch als Hobbyprogrammierer hat er sich bereits betätigt und seiner Mutter eine Taschenrechner-App für ihr Handy programmiert.

Nun stehen allerdings die Aufgaben der zweiten Runde für ihn im Fokus. Bis Ende Oktober muss er diese abgeben. Wenn er diese Runde übersteht, gilt es noch zwei weitere Runden zu meistern. Am Ende bleiben fünf Teilnehmer übrig. Die fahren dann nach Kopenhagen.

Timo Baudzus



Kommentare
Aus dem Ressort
Ursache für Feuer bei Hennche bleibt unklar
Brand
Die Ursache für das Feuer in der Fleischfabrik Hennche in der Nacht vom 10. auf 11. Oktober bleibt unklar. Das sagte Polizeisprecher Meik Reichmann dieser Zeitung. Weder die Brandermittler der Polizei noch ein von der Versicherung eingesetzter Brandsachverständiger konnten feststellen, weshalb es...
Ebola in Siegen-Wittgenstein „absolut unwahrscheinlich“
Ebola
Die Ebola-Epidemie im westlichen Afrika beunruhigt viele Menschen. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall einer Einschleppung des Virus nach Deutschland sei aufgrund der Isolationsmöglichkeiten die Bevölkerung nicht gefährdet. Darauf weist das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein hin.
Siegen – Ein außergewöhnliches Stück Heimatliebe
Buch
Meist sind die Begegnungen persönlich, manchmal skurril, manchmal alltäglich, manchmal nichtssagend – scheinbar. Denn ihnen allen gemein ist, dass sie Siegens schönste Seiten zeigen. Das Ergebnis seines Kramens und Geschichtensuchens hat der emeritierte Hochschullehrer Christian W. Thomsen zwischen...
„The Scary Guy“ hält Vortrag an Siegener Gesamtschule
Scary Guy
„Wir erwarten heute einen interessanten Mann“, kündigt Schulleiter Mario Vallana an. Und dabei ist interessant noch tiefgestapelt. Dicht an dicht sitzen die Schüler auf der Tribüne der großen Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule. Selbst aus Berlin sind Leute angereist, um den Scary Guy zu...
5000 Euro teures Mountainbike gestohlen
Diebstahl
Die Polizei sucht nach einem wertvollen GIANT-Mountainbike, das am Sonntag zwischen 15 und 15.15 Uhr am Jung-Stilling-Platz in Dreis-Tiefenbach gestohlen wurde. Das schwarze Mountainbike ist 5000 Euro wert.
Fotos und Videos
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke
Kurden demonstrieren in Siegen
Bildgalerie
Konflikt