Mayumana – Wo die Zeit zu fliegen scheint

Diesem jungen Mann der Tanzgruppe Mayumana hat Johanna gewaltig den Kopf verdreht. Er schmachtet das Mädchen an, möchte mit ihr nach Paris ziehen – oder nach Kreuztal.
Diesem jungen Mann der Tanzgruppe Mayumana hat Johanna gewaltig den Kopf verdreht. Er schmachtet das Mädchen an, möchte mit ihr nach Paris ziehen – oder nach Kreuztal.
Foto: Ilka Wiese
Was wir bereits wissen
Ticktack. Ticktack. Riesige Uhren säumen die Bühne. Ticktack. Zeit ist das Thema der Mayumana-Show, die im großen Zelt zu fliegen scheint

Giller.. Ticktack. Ticktack. Riesige Uhren säumen die Bühne. Ticktack. Ein digitaler Countdown zählt leuchtend orange auf der Leinwand runter. Zeit ist das Thema der Mayumana-Show, die im großen Zelt zu fliegen scheint. Mal rasend, mal schwebend, pulsierend, aber definitiv zu kurz. Zu schnell ist der fulminante Auftritt der israelischen Performance-Company bei Kultur Pur vorbei.

Eine unfassbarer Abend, an dem ein Sparkassen-Vorstand zum Deep-Purple-Drummer und Glöckner gleichzeitig wird. In der die blonde Johanna zum ersten Mal ein Liebeslied gesungen bekommt, ach was, zwei oder drei waren es, und am Schluss sogar einen Heiratsantrag erhält. Auf der Bühne fragt er sie, live vor ausverkauften Haus.

Den Auftritt in Worte zu fassen ist gar nicht so leicht. Die Künstler in amazonenhaften Kostümen und schweren Boots tanzen, mal kraftvoll, mal leichtfüßig, mal synchron, mal solo. Sie trommeln so fest auf ihre Holzkisten (Cajun) bis die Zeltwände beben und der Beat im ganzen Körper vibriert.

Doch am Außergewöhnlichsten sind wohl die Momente, in denen sich die Kunst, die nur aus Körpern entstehen kann, mit Videotechnik vermischt. Das Publikum beobachtet dabei, wie etwas Neues entsteht und wird sogar immer wieder Teil davon. „Zeit ist das, was verhindert, dass nicht alles gleichzeitig passiert“, steht auf der Leinwand bevor eine Künstlerin beginnt Akustikgitarre zu spielen. Sie wird dabei gefilmt, sie beginnt zu tanzen. Im Hintergrund läuft ihr Gitarren-Spiel als Abbild in Dauerschleife auf der Leinwand. Immer weitere Szenen folgen. Bis sie sich selbst als Backgroundsängerin, Band und Tänzerin begleitet.

Und Johanna? Wir glauben, sie hat den Antrag abgelehnt. Aber er war ihr nicht böse. Und alle anderen hatten ihren Spaß.

P.S.: Uns gibt es auch bei Facebook .