Das aktuelle Wetter Siegen 14°C
Verkehrsunfall

Mann löst versehntlich Handbremse - drei Verletzte

05.07.2012 | 16:32 Uhr
Mann löst versehntlich Handbremse - drei Verletzte
Foto: WAZ FotoPool

Siegen.  Eigentlich wollte der 37-Jährige in Siegen-Eiserfeld nur die Motorhaube öffnen. Stattdessen löste er die Handbremse des Wagens. Der rollte los und konnte von dem Mann nicht mehr gestoppt werden. Bilanz: drei Verletzte und 10.000 Euro Sachschaden.

In Siegen-Eiserfeld hat ein 37-Jähriger am Mittwochabend eine verhängnisvolle Kettenreaktion ausgelöst. Alles begann mit einer Verwechslung : Der Mann habe die Motorhaube seines Wagens öffnen wollen, so ein Polizeisprecher. Stattdessen habe er aber die Handbremse des Autos gelöst. So geriet der Mercedes ins Rollen und konnte weder durch den 37-Jährigen und noch durch den 33-jährigen Fahrzeughalter zum Stillstand gebracht werden.

Bei dem vergeblichen Versuch, das rollende Auto noch aufzuhalten, wurde der 37-Jährige gegen einen Mast geschleudert und erlitt erhebliche Verletzungen. Der Pkw rollte weiter und kollidierte mit voller Wucht mit einem unmittelbar zuvor geparkten Pkw. Die beiden Insassen, die 75-jährige Fahrerin und ihre 16-jährige Enkelin, wollten in diesem Moment gerade aussteigen. Die Seniorin wurde durch die Wucht der Kollision hingeschleudert und verletzte sich erheblich.

Die 16-Jährige konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten verletzte sich dabei leicht. Sie wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Der 37-Jährige und die 75-Jährige mussten stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro. Es waren drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.



Kommentare
Aus dem Ressort
„In dem Moment wollte ich sterben“
Flüchtlinge
Der syrische Student Saad A. erzählt von Folter des Assad-Regimes. Derzeit lebt er in der Flüchtlingsunterkunft in Burbach. Das ist seine Geschichte.
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Auf Kaninchenjagd mit Greifvogel und Frettchen
Natur
Ingeborg Klein und Joachim Ruscher jagen Kaninchen mit Greifvögeln. Zusammen mit Rothabicht Tacita und Wüstenbussard Kunigunde sowie den Hunden Cena und Titus und einem Frettchen sind sie unter anderem auf dem Siegener Lindenbergfriedhof, der Schrebergartensiedlung sowie angrenzenden Grundstücken...
Gentlemen in feinem Zwirn mit außergewöhnlichen Stimmen
Apollo-Theater
Das sind sie: Diese Abende, an denen A-Cappella-Liebhaber teils von weit her zusammenkommen, um Vokalmusik auf Weltniveau zu genießen. Und dann nach gut zwei Stunden nach Hause fahren mit dem sicheren Gefühl, schon hier auf Erden ein Stück musikalischen Himmel geschenkt bekommen zu haben.
Siegen-Wittgenstein will Träger der Flüchtlingsheime werden
Asylpolitik
Der Kreis Siegen-Wittgenstein will die Trägerschaft für die Flüchtlingsunterkünfte Burbach und Bad Berleburg übernehmen. Wenn die Ankündigung von Landrat Andreas Müller auf dem SPD-Unterbezirksparteitag in Düsseldorf auf Zustimmung stößt, wäre das ein Paradigmenwechsel in der NRW-Flüchtlingspolitik.
Fotos und Videos
Der Siegerländer Rothaarsteig
Bildgalerie
Natur
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke