Löhrtor-Bad: Stadt spricht mit Vereinen

Siegen..  Nach gemeinsamen Lösungen zur Sicherung des Löhrtor-Hallenbads sollen die Stadt Siegen und die dort trainierenden Vereine suchen.

Der Rat gab der Verwaltung auf Antrag der Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP einstimmig den Auftrag zur Aufnahme solcher Verhandlungen, „um die Kosten unter anderem im Wege der Übernahme von Aufgaben durch die Vereine deutlich und dauerhaft zu senken“, wie in der Vorlage formuliert ist.

Offener Austausch von Ideen

In ersten Gesprächen seien gute und auch realisierbar erscheinende Ideen thematisiert worden, sagte Michael Groß, Vorsitzender der Grünen-Fraktion. Es sei zu erkennen, „dass hier Menschen in sehr großem Maß bereit sind, sich zu engagieren“. Konkret wurde er noch nicht, auch wenn Florian Schuster (SPD) um detailliertere Ausführungen bat. Groß: „Es macht wenig Sinn, jetzt Einzelheiten zu diskutieren. Wir wünschen uns, dass aus den Gesprächen eine Vorlage entsteht.“

Weitere Gespräche folgen

Von Kontakten mit Vereinsvertretern in dieser Angelegenheit berichte auch Beigeordnete Babette Bammann, in deren Zuständigkeitsbereich unter anderem Sportthemen fallen. Weitere Gespräche würden in jedem Fall folgen.