Leben und Wohnen im Alter

Freudenberg..  Wer auch immer den Einfall hatte, alle waren sich sofort einig: „Das machen wir – einen Infoabend für unsere Mitbürger“ zu wirklich relevanten Fragestellungen. Einmal ausgesprochen sprudelten die Themenvorschläge der Freudenberger Ortsvorsteher von Niederndorf, Oberfischbach, Dirlenbach und Heisberg nur so heraus. Schon bald zeichnete sich ein Schwerpunkt ab: Leben und Wohnen im Alter – verbunden mit der Frage, wo bekomme ich Hilfe, Information und Rat?

Das Programm

Hilfe bietet der Verein Atempause, Entlastungsdienst Freudenberg an. Der Vorsitzende Knut-F. Bogda wird die verschiedenen Möglichkeiten vorstellen. Information zur Patientenverfügung, Versorgevollmacht und Betreuungsverfügung wird Rechtsanwältin Simone Göckus ausführen. Rat können alle erwarten, die schon jetzt oder demnächst vor der Situation stehen, eine Wohnraumanpassung vornehmen zu müssen. Gundolf Janz vom Verein Wohnberatung Siegen-Wittgenstein wird zeigen, wer Unterstützung leistet und welche Zuschüsse gewährt werden.

Die Veranstaltung findet am 19. Juni um 19 Uhr im Gemeindezentrum Oberfischbach statt.