Kultur nach Wahl in der 55. Saison

Das Gebrüder-Busch-Theater ist Teil des Kulturellen Marktplatzes Dahlbruch.
Das Gebrüder-Busch-Theater ist Teil des Kulturellen Marktplatzes Dahlbruch.
Foto: WP

Hilchenbach..  Der Gebrüder-Busch-Kreis startet mit dem Vorverkauf für Theater, Konzerte, Kabarett und Comedy in seiner 55. Spielzeit. Die Kulturgemeinde für Hilchenbach und Erndtebrück hat jetzt die wichtigsten Veranstaltungen vorgestellt:

Reihe 1

Die Reihe 1 enthält sieben Theater- und Konzertveranstaltungen:
Start ist mit der „Hammelkomödie“ von Gert Hoffmann, aufgeführt vom Ensemble Hans Schwab, das im letzten Jahr mit der Dario-Fo-Komödie „Bezahlt wird nicht“ begeistern konnte (10. September).
Das Eröffnungskonzert mit der Philharmonie Südwestfalen und dem Schlagzeugvirtuosen Simone Rubino (ARD- und Brüder-Busch-Preisträger 2014) unter dem Dirigat von Chef-Dirigent Charles Olivieri-Munroe findet am Donnerstag, 24. September statt.
Ein Wiedersehen gibt es mit dem Traumpaar des witzigen Unterhaltungstheaters: Am 29. Oktober sind Herbert Herrmann und Nora von Collande (Komödie am Kurfürstendamm, Berlin) mit dem Stück „Anderthalb Stunden zu spät“ Gäste im Gebrüder-Busch-Theater.
Eines der erfolgreichsten komischen Stücke des vergangenen Jahres heißt „Patrick 1,5“. Die Lebenspartner Göran und Sven wollen ein eineinhalbjähriges Kind adoptieren, bekommen aber wegen eines Kommafehlers einen renitenten 15-jährigen Jugendlichen ins Haus (3. März).
Um die korrekte Ausrichtung einer Benefiz-Show geht es in „Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner“ (17. März).
Die Philharmonie Südwestfalen wird am 14. April musizieren. Solistin ist die Sopranistin Sumi Hwang (ARD- und Brüder-Busch-Preisträgerin 2012).
Alles über Schiller verrät das literarisch satirische Theaterduett Michael Quast und Philipp Mosetter in der Produktion „Schiller – Verrat, Verrat, und hinten scheint die Sonne“ (28. April).

Meisterliche Musik

Die Reihe beginnt am 22. September mit einem Schlagzeug-Rezital von Simone Rubino, Gewinner des ARD-Musikwettbewerbs und Preisträger des Brüder-Busch-Preises.
Das Modern String Quartet aus München gastiert am 22. Oktober.
Quadro Nuevo ist am 21. Januar mit dem Programm „Tango“ zu Gast.
Das Trio Belli, Fischer, Rimmer mischt am 25. Februa Posaune, Schlagzeug und Klavier. „Fresch Air“ heißt das Programm.
Den Abschluss dieser Reihe bildet das Konzert mit dem „Carion-Bläserquintett“ am 21. April.

Kabarett und Comedy

Arnulf Rating kommt am 1. Oktober mit seinem neuen Programm: „Ganz im Glück“.
Die Wortimprovisationsartisten der Springmaus kommen mit „Bääm! Die Gameshow“ zurück nach Dahlbruch (4. November). „basta – Die A-cappella-Show“ ist am 17. Dezember zu Gast, „Domino“ ist der Titel des Programms.
Hundeerziehungsberater Holger Schüler kommt ein zweites Mal nach Hilchenbach „1,2 und 3 – Holger Schüler“ – Der Hundeerziehungsberater auf sechs Pfoten“, heißt die neue Show (28. Januar).
Der Geschichtskabarettist Sebastian Schnoy untersucht er den Adel in seinem Programm: „Von Stauffenberg zu Guttenberg – der Adel patzt immer kurz vor Schluss…“ (18. Februar).
In Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Hilchenbach und Kreuztal, präsentiert der Gebrüder-Busch-Kreis das Frauenkabarett und Musical mit dem Stück „Heiße Zeiten“(8. April).

Musik, Theater und Comedy in Paketen

Der Gebrüder-Busch-Kreis bietet vier verschiedene Abos an: das Abo der Reihe 1 mit fünf Theaterveranstaltungen und zwei Sinfoniekonzerten, die Meisterliche Musik mit fünf Konzerten, das Konzert-Abo mit zwei Sinfoniekonzerten und den fünf Konzerten der Meisterlichen Musik sowie das Wahl-Abo, für das sieben von 18 Hilchenbacher und sechs Kreuztaler Veranstaltungen zur Auswahl stehen. Die wählbare Zahl der „Kreuztaler“ Veranstaltungen ist auf drei begrenzt.

Die TheaterCard für 48 Euro: Wer sie einsetzt, bekommt die Karte für zehn Euro – Buchung auch noch am Veranstaltungstag.