Das aktuelle Wetter Siegen 1°C
Medizin

Krankenhaus-Krach in Siegen - Kreisklinik plant Kardiologie

22.03.2013 | 07:29 Uhr
Krankenhaus-Krach in Siegen - Kreisklinik plant Kardiologie
Das St.-Marien-Krankenhaus kritisiert Pläne des Kreisklinikums.Foto: Irmine Skelnik

Siegen.   Die Geschäftsführer des St.-Marien-Krankenhauses in Siegen kritisieren Pläne des Kreisklinikums, eine eigene Kardiologie aufzubauen. Das sei ein sinnloses Wettrüsten, werfen sie Landrat Breuer vor, der auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Kreisklinikums ist.

Die Geschäftsführung des St.-Marien-Krankenhauses kritisiert Planungen des Kreisklinikums zum Aufbau einer eigenen kardiologischen Abteilung. Die Kardiologie ist seit Jahrzehnten medizinischer Schwerpunkt und wirtschaftlicher Grundpfeiler des katholischen Krankenhauses. Dass das Kreisklinikum gerade in diesem Bereich „ohne Absprache mit den Betroffenen und ohne erkennbare Defizite in der bisherigen kardiologischen Versorgung“ eine Konkurrenzsituation aufbaue, schwäche alle Krankenhausträger in Siegen gleichermaßen.

Mit dem Aufbau einer Kardiologie wolle man nicht in einen Wettbewerb treten, betont Bertram Müller, Geschäftsführer des Kreisklinikums. Die Abteilung solle vielmehr die Neurologie des Hauses stärken.

In einem Schreiben an Landrat Paul Breuer, das dieser Zeitung vorliegt, fordern die Geschäftsführer des Marien-Krankenhauses, Hans-Jürgen Winkelmann und Christoph Rzisnik, „auf destabilisierende, unnötige Eingriffe dieser Art zukünftig zu verzichten.“ Breuer ist auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Kreisklinikums. Mit dem Vorhaben verlasse das Kreisklinikum den bislang erfolgreichen Weg der einvernehmlichen Strukturgestaltung für die Krankenhausversorgung in der Region. Die Geschäftsführer warnen vor einem Abdriften in ein „sinnloses Wettrüsten“. Die von Breuer 2011 initiierten Krankenhausstrukturgespräche für die Region würden durch solche Vorhaben konterkariert. Verwaltungsrat, Geschäftsführung und Chefärzte seien enttäuscht, dass „ausschließlich auf Kosten unseres Unternehmens Fakten geschaffen wurden, die zum Zeitpunkt ihres Bekanntwerdens umumkehrbar waren.“

Im Zusammenhang mit dem Aufbau einer Kardiologie am Kreisklinikum sollen Mitarbeitern der kardiologischen Abteilung am Marien-Krankenhaus Vertragsangebote vorgelegt worden sein, heißt es in dem Schreiben: „Zutiefst irritiert nehmen wir zur Kenntnis, dass der Aufbau dieser Kardiologie ausschließlich mit Mitarbeitern des St.-Marien-Krankenhauses vollzogen wird, die zu diesem Zwecke bereits mit entsprechenden Vertragsangeboten versehen wurden.“

„Es gab keine Abwerbung“

„Es ist noch überhaupt nichts entschieden. Die Darstellungen der Geschäftsführung sind auch nicht korrekt“, sagte Breuer auf Nachfrage. Die Planungen stünden auch ganz am Anfang. Der Geschäftsführer des Kreisklinikums, Bertram Müller sagte dieser Zeitung, ein Oberarzt des Marien-Krankenhauses sei mit dem Wunsch zu Wechseln auf das Kreisklinikum zugekommen. Von einer Abwerbung seitens seines Hauses könne also keine Rede sein. Das Kreisklinikum suche seit langem einen Kardiologen. „Wir haben eine große Neurologie. Dort benötigen wir kardiologische Kompetenz.“ Die Suche sei in der Vergangenheit aber nicht erfolgreich gewesen. „Wir haben die Stelle ausgeschrieben und Headhunter engagiert. Ohne Ergebnis“, so Müller. Dass das Kreisklinikum eine kardiologische Station plane, habe man außerdem gegenüber der Geschäftsführung des Marienkrankenhauses offen kommuniziert.

Boris Schopper



Kommentare
Aus dem Ressort
Jetzt muss noch der Kreis mitspielen
Schulsozialarbeit
Die gute Nachricht aus der Staatskanzlei hat einen Pferdefuß: Mit der Ankündigung der Landesregierung, für die Schulsozialarbeiter 60 Prozent der Kosten zu übernehmen, stellt sich die Frage, wer die anderen 40 Prozent bezahlt. „Wir können dazu überhaupt noch nichts sagen“, sagt Torsten Manges,...
Mann in Netphen bei Bau von Carport schwer verletzt
Unfall
Bei dem Bau eines Carports ist am Freitagnachmittag ein 53 Jahre alter Familienvater aus Netphen schwer verletzt worden. Eine Konstruktion aus Eisenträgern war aus noch ungeklärter Ursache zusammen gebrochen. Der Mann wurde unter den Trägern eingeklemmt. Sein 18-Jähriger Sohn holte Hilfe.
Zwei Verletzte – Autofahrer bei Junkernhees verunglückt
Unfall
Bei einem Verkehrsunfall bei Junkernhees sind am Freitagnachmittag zwei Menschen verletzt worden. Gegen 16:30 Uhr hatte auf der L 908 zwischen den Ortschaften Junkernhees und Mittelhees ein 31-jähriger Autofahrer, der in Richtung Schloss Junkernhees unterwegs war, seinen Audi nicht mehr...
Zum Einstand ein Angebot an die Bürgermeister
Kreishaushalt
Seine „politische Handschrift“, meint Landrat Andreas Müller, sei im Entwurf des Haushalts für 2015 noch nicht zu erkennen — als er im Juni sein Amt antrat, stand das Zahlenwerk schon weitgehend. Wohl aber eine „politische Botschaft“ verbindet Müller auch schon mit diesem ersten Haushalt, über den...
Schließung am Sonntag wäre für Bücherei in Kreuztal hart
Sonntagsarbeit
Unpassender hätte das Bundesverwaltungsgericht nicht urteilen können: Wenige Wochen vor dem Umzug der Kreuztaler Stadtbibliothek aus der Gelben Villa in das neue Domizil neben dem Rathaus soll Sonntagsarbeit in Büchereien nicht mehr zugelassen werden. Das träfe die kommunale Einrichtung hart.
Fotos und Videos
Zivilcouragepreis 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Beatsteaks auf Tour in Siegen
Bildgalerie
Konzert
Baustelle im Schloss Siegen
Bildgalerie
Uni-Umzug
Der Siegerländer Rothaarsteig
Bildgalerie
Natur