Kraftakt für Burbachs Feuerwehr

Burbach..  Den neuen Gerätewagen Logistik des Löschzugs Burbach haben Bürgermeister Christoph Ewers, Wehrleiter Tobias Klein und Löschzugführer Hans-Jörg Ernesti offiziell im Gerätehaus an der Ewald-Sahm-Straße in Dienst gestellt. „Es ist ein verdammt großes Fahrzeug geworden“, sagte Ewers. Solch eine Fahrzeugneubeschaffung sei „immer ein Kraftakt“. Es sei viel diskutiert worden, doch letztlich seien „in großer Einigkeit“ die Ansprüche der Wehrleute abgedeckt worden.

Bürgermeister Ewers unterstrich zudem die gute Zusammenarbeit mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein. „Die Feuerwehr Burbach ist technisch noch nie so gut ausgestattet gewesen wie heute“, freute sich Wehrleiter Tobias Klein, nachdem er den symbolischen Fahrzeugschlüssel von Christoph Ewers überreicht bekommen hatte und ihn direkt an Hans-Jörg Ernesti weitergab.

180 000 Euro investiert

Seine Feuertaufe hatte das 180 000 Euro teure Gefährt schon absolviert. Rund 15 Tonnen inklusive der umfangreichen Beladung, die für Einsätze mit gefährlichen Stoffen und Gütern verwendet wird, bringt der Lkw auf die Waage. Der Gerätewagen Logistik ersetzt einen 25 Jahre alten Gerätewagen Gefahrgut und einen Gerätewagen Absicherung. Löschzugführer Ernesti hatte das neue Gefährt, das drei Einsatzkräften Platz bietet, im Herbst mit einer kleinen Abordnung in Rendsburg abgeholt. Auch ein vom Förderverein für 3800 Euro beschaffter pneumatischer LED-Lichtmast sowie eine Rückfahrkamera gehören zur breitgefächerten Ausstattung.