Kommunikation in Krisenzeiten

Siegen/Olpe..  Wie können Unternehmen mit sogenannten Krisen umgehen? Wie kommuniziert man sie gerade in Zeiten von Social Media, wo alles innerhalb kürzester Zeit via Twitter oder Facebook verbreitet werden kann? Andreas Bartels, Leiter Media Relations bei der Deutschen Lufthansa AG in Frankfurt, informierte beim kostenlosen Medienseminar in der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) vor mehr als 70 Vertretern aus Unternehmen, Medienlandschaft und öffentlicher Hand über Einzelheiten.

„Früher gab es die goldene Regel, in Krisenzeiten innerhalb einer Stunde zu reagieren“, erinnerte sich Andreas Bartels. Doch das ist lange vorbei. „Als die US Airways im Januar 2009 auf dem Hudson River in New York notlanden musste, wurde das erste Foto gerade einmal drei Minuten nach der Wasserlandung via Twitter verbreitet. Krisenkommunikation bedeutet heute eine besondere Herausforderung für die Betriebe. „Jede Information muss auf allen relevanten Kanälen publiziert werden. Und das spätestens innerhalb von 15 Minuten,“ so Andreas Bartels.