Kleiner Verein unterstützt Tagespflege

Wilnsdorf..  Der Förderverein des Tagespflegehauses Eremitage hat seinen Vorsitzenden Matthias Altz wiedergewählt. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder waren bereit, ihr Amt für zwei weitere Jahre zu übernehmen. Der nur 26 Mitglieder zählende Verein hat sich für das Jahr wieder einige Projekte vorgenommen, unter anderem die Veranstaltung eines klassischen Konzerts für Menschen mit und ohne Demenz in der zweiten Jahreshälfte in der ehemaligen Klarissenklosterkirche. Auch eine Kooperation mit einem örtlichen Chor ist geplant. Angeschafft werden sollen zwei weitere Rollstühle für die Gäste des Tagespflegehauses.

Hilfsmittel für Hol- und Bringdienst

Wöchentliches gemeinsames Singen, alle zwei Monate eine Erzählstunde mit einer Märchenerzählerin, Mitarbeit bei den Festen im Tagespflegehaus zählen zum regelmäßigen Programm des Fördervereins. Weiterer Schwerpunkt ist die Anschaffung von technischen Hilfsmitteln für den Hol- und Bringdienst. Dazu gehören ein Treppensteiggerät, das den Transport auch ohne einen Aufzug im Haus möglich macht, und die Ausstattung von zwei Rollstühlen mit Kraftknoten für den sicheren Transport der Gäste in den behindertengerechten Fahrzeugen des Tagespflegehauses.

Höhepunkt des letzten Jahres war der Wohlfühltag für die pflegenden Angehörigen mit einer Biggeseerundfahrt und dem Besuch der Attahöhle. Die Mitarbeiter des Tagespflegehauses sorgten parallel für die Betreuung und Pflege der pflegebedürftigen Angehörigen.