Klasse 6b der Gesamtschule Eiserfeld sammelt 1500 Euro

Geschäftiges Leben macht sich bemerkbar am Flohmarktstand der Klasse 6b vor dem Dornseifer Markt in Eiserfeld. Duft von Räucherstäbchen macht auf Waren aus Nepal aufmerksam. Selbst gezeichnete Kunstwerke werden ebenso von den Schülern angeboten wie ihre Hilfe beim Tragen schwerer Einkaufstaschen. Und am Blumenstand darf jeder für eine Rose mit selbst gebasteltem Blumenstecker so viel spenden, wie er möchte. All dies hatten sich die Schüler und Klassenlehrer Wolfgang Heck einfallen lassen, um viele Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal zusammenzutragen. Einige Unterrichtsstunden lang hatten sie über die Katastrophe gesprochen, die das verheerende Erdbeben in Nepal ausgelöst hatte. Was viele der Sechstklässler noch nicht wussten: Die Gesamtschule Eiserfeld fördert schon länger mit dem Projekt „One Love, One World“ Kinder in Nepal. Schnell war den Schülern klar: „Auch wir wollen etwas für Nepal tun“. Unermüdlich haben sich alle Kinder einen Schultag lang eingesetzt und eine Summe von knapp 1500 Euro gesammelt. „Ein tolles Engagement“, lobte Klassenlehrer Heck. Er und seine Schüler wollen den Betrag umgehend den Erdbebenopfern zukommen lassen.